Beim verkaufsoffenen Sonntag, 16. Juni, sind in Ebermannstadt die Geschäfte von 12.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Beim Einkaufsspaziergang durch die schöne Innenstadt gibt es einiges zu entdecken. Die Einzelhändler bieten ein vielfältiges Sortiment an. Dazu können die Besucher in den Gaststätten, beim Genuss der verschieden Eissorten am Marktplatz oder beim Besuch in einem Biergarten ihren Gaumen verwöhnen. Ebermannstadt lockt am Sonntagn zusätzlich mit einem Historischem Markt im unteren Scheunenviertel und die Freunde der Dampfbahn Fränkische Schweiz heizen die Diesellok V36 123 oder V36 235 an. Sie starten um 10 Uhr, um 14 Uhr und um 16 Uhr im Bahnhof Ebermannstadt und fahren bis Behringersmühle.

Die Fach- und Einzelhandelsgeschäfte der Werbegemeinschaft Ebermannstadt mit ihren reichhaltigen Angeboten werden mit ihrem versierten Personal die Wünsche der Kunden von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr erfüllen. Das Modehaus Winkler am Marktplatz ist ganz auf Sommer eingestellt. Aktuelle Sommerkleider, Shirts und kurze Hosen locken in bunten Farben wie "yellow", "sun", oder pink. Wieder voll im Trend sind Hawaiihemden, stylische Shirts mit Print-Aufdrucken von Jack & Jones sowie Sneakers. Im Obergeschoss hat das Modehaus Winkler für seine Gäste kleine Snacks vorbereitet. Außerdem gibt es einen Espresso und frische Früchte.

Die passende (Sonnen-)brille dazu hat Fey & Eye auf Lager. Inhaber Georg Fey setzt auf qualifizierte und individuelle Beratung. Modische Gestelle in allen Farben und verschiedenen Formen bringen den jeweiligen Typ exzellent zur Geltung. Im Trend liegen besonders Pilotenbrillen und Brillen mit goldfarbenen Rahmen. Und als Zugabe gibt es hier auch ein paar Flip-Flops aus dem Hause Mexx. Wer danach Lust auf ein Eis bekommt, ist in der Eisdiele Danieli goldrichtig. Hier setzt man auf traditionelle Herstellung der kühlen Köstlichkeiten. Fertigprodukte sind hier tabu. Luca de Rocco verwendet nur frisches Obst, welches er von Hand schneidet und in seine fabelhaften Eiskreationen verwandelt. Die neuesten Varianten seiner rund zwei Dutzend Eissorten sind "Yogurette", Zitrone-Ingwer und Zitrone-Basilikum, die der Italiener im Wechsel anbietet.

Das denkmalgeschützte untere Scheunenviertel hinter der Stadtpfarrkirche ist die passende Kulisse für den Historischen Markt. In der Straße "Am Kirchenwehr" präsentieren Handwerker, Kunsthandwerker und Händler ein vielfältiges Warenangebot. Insbesondere für junge Familien ist viel geboten und viele Stände laden zum Bummeln ein. Im Wildland- und Artenschutzmobil der Kreisgruppe Forchheim im Landesjagdverband Bayern e.V. werden fast alle jagdbaren Tiere unserer Heimat ausgestellt und beschrieben. Auch für das leibliche Wohl ist mit Speisen, Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen "Küchla" bestens gesorgt. Bei einem Spaziergang durchs Wiesentstädtchen sollten die Gäste unbedingt einen Blick hinauf zum Storch Ebermar werfen. Den besten Blick zum Storchenhorst auf dem Schlot des Gasthofes Sonne hat man vom Kapellenplatz und vom Spielbrunnen auf dem Marktplatz aus. Andreas Hofbauer