Für fünf Tage herrscht in Leuchau wieder Ausnahmezustand. Vom 20. bis 24. September findet wieder die traditionelle Leuchauer Kirchweih statt. Die Freiwillige Feuerwehr lädt zusammen mit den Ortsburschen und -madla in Werner Rammings Festhalle ein und sorgt mit leckeren Kerwaköstlichkeiten, täglichen Barbetrieb und einem Musikprogramm der Extraklasse für ein unvergessliches Wochenende.

Offizieller Beginn der Kerwa ist am Donnerstagabend mit einem Festgottesdienst durch Pfarrer Rix um 17.30 Uhr. Anschließend bringt der Hausherr Werner Ramming die Gäste zum Tanzen und sorgt den ganzen Abend für wunderbare musikalische Unterhaltung. Bei Bratwürsten, Hax'n, Siedwürsten, Schüpf und vielem mehr, kann ein leckeres kühles Bier genossen werden und gemütlich beisammengesessen werden. Um 21 Uhr nimmt für kurze Zeit der legendäre Kerwa-Pfarrer das Zepter in die Hand und gräbt mit seiner "Haushältera" und den Besuchern die diesjährige Kerwa aus.

Den Startschuss für das Wochenende gibt am Freitag die Band "d´Kleeblätter". Das Männerduo bringt mit Oldies und aktuellen Musikstücken die Halle zum Beben.

Am Samstag freut sich die Leuchauer Dorfgemeinschaft schon um 17 Uhr zahlreiche Zuschauer begrüßen zu dürfen. Die Leuchauer Ortjugend versucht den Verheirateten des Dorfs die Stirn zu bieten und kämpft in Schlafanzügen um den Kerwasieg. Der selbstgestaltete Fußballplatz erstreckt sich auf der Höhe der Metzgerei Schmidt. Bei dem Gaudispiel ist natürlich nicht nur für Spaß, sondern auch für den Hunger und Durst mit Grillspezialitäten und verschiedenen Getränken gesorgt.

Wer wird dieses Jahr das Rennen machen und wer wird mit hängenden Köpfen zurück in die Festhalle marschieren müssen? Die hängenden Köpfe werden aber nicht von langer Dauer sein, denn bei der legendären Stimmung mit den "Birds" ist das nicht möglich. Ab 20 Uhr gibt es mit den 5 Männern kein Halten mehr. Es wird auf den Bänken gefeiert und vor der Bühne getanzt. Kirchweihköstlichkeiten wie Krenfleisch, Steaks und vieles mehr sowie Brauereispezialitäten dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen.

Neben der Bühne lädt die Ortsjugend Leuchau ihre Gäste in die - wie jedes Jahr originell geschmückte - Bar ein. Diese steht heuer unter dem Motto "Stempel dich voll". Das neue Motto bringt auch ein besonderes Special mit sich. In diesem Jahr wurde eine Stempelkarte eingeführt. Jeder, der das Kerwagetränk "Stempel" kauft, erhält eine Bonuskarte und kann mit jedem weiteren Kerwagetränk auf ein Freigetränk punkten. Bei zehn Stempeln ist der elfte "Stempel" umsonst. Also fleißig "Stempel" sammeln!

Leuchau lädt zum Familiennachmittag ein

Am Sonntag wird es einen Frühschoppen ab 10 Uhr geben. Darauf folgt das Highlight der Leuchauer Kerwa: der Umzug der Ortsburschen und -madla. Um 13.30 Uhr werden die Madla von ihren Burschen abgeholt, und danach ziehen alle mit der Patersbergcombo durch das Dorf und beenden ihren Umzug mit einem Tanz auf dem Festplatz.

Der Sonntagnachmittag bietet dann wieder vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten für die ganze Familie. Für die jüngeren Gäste steht wie alljährlich eine Hüpfburg, Traktorfahrten und vieles mehr zur Verfügung. Bei fröhlicher Musik können dann die Erwachsenen Kaffee und Kuchen sowie verschiedene andere Kerwasspeisen genießen. Am Abend ab 17.30 Uhr gibt dann das Duo "Wir sind Wir" Vollgas und feiert mit den Gästen bis zum Morgengrauen.

Traditionelles "Rumspiel'n"

Früh aufstehen heißt es dann für die Ortsburschen und -madla am Montag, denn um 8.30 Uhr beginnt für sie das Rumspielen durch Donnersreuth, Rothen Hügel und Leuchau. Hier werden in den Dörfern Eier gesammelt, damit am Nachmittag das traditionelle Eieressen der Kerwajugend stattfinden kann. Für die Gäste gibt es um 9.30 Uhr einen Frühschoppen mit Blausud und ab 11.30 Uhr einen ausgiebigen Mittagstisch.

Zum Ausklang der Kerwa spielt auch am letzten Tag wieder "Wir sind Wir" ab 19 Uhr. Danach heißt es dann für die Gäste und Teilnehmer der Leuchauer Kerwa Abschied nehmen, denn um 21 Uhr wird wieder "Wer hat Kerwa gehabt? - Mia ham Kerwa gehabt" gerufen.

Mit einem unterhaltsamen Rückblick des Kerwa- Pfarrers auf die vergangenen Tage wird die Kerwa eingegraben und der Leichentrunk in der Bar genommen. Bereits ab diesem Zeitpunkt wird der Kerwa schon wieder nachgetrauert und das letzte Septemberwochenende 2019 herbeigesehnt.

Ein großes Dankeschön im Voraus

Der Feuerwehrvorstand Rüdiger Vetter bedankt sich im Vornherein schon einmal bei Familie Ramming für das zur Verfügung stellen der Festhalle, bei den Ortsburschen und -madla, sowie den weiteren Helferinnen und Helfern und den Leuchauer Vereinen. Ein Dank gilt auch den Nachbarn, für das Bereitstellen von Parkplätzen und das Nachsehen der Lärmbelästigung.

Die Ortsjugend Leuchau samt Feuerwehr freut sich auf viele Besucher und heißt alle herzlich willkommen für fünf Tage gute Laune pur.