Ein besonderes Highlight ist sicherlich der große Kirchweihumzug, der auch diesjährig wieder organisiert wurde. Aber auch Fußballfreunde kommen auf ihre Kosten, genauso wie Kinder, die ein eigenes Programm am Montagnachmittag erwartet. Wer einen Gottesdienst besucht, kann einen genaueren Blick in die Ausstattung von St. Kilian werfen. Alle anderen Besucher werden sich bestimmt auch nicht langweilen: Neben verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten, traditionellen Programmpunkten und einem Vergnügungspark gibt es wie immer auch Live-Musik und den traditionellen Bieranstich.
Gleich am Freitag, 26. August, geht es los mit dem diesjährigen Kirchweihauftakt: Nicht nur in den Scheßlitzer Gasthäusern kann man sich mit einem guten Essen auf das Festwochenende einstimmen, auch ein sportliches Ereignis ist angesetzt: Um 18 Uhr spielt die AH des TSV Scheßlitz.


Ein ganz besonderer Festzug

Klein kann man ihn nicht nennen, den Kirchweihfestzug der Zünfte und Vereine, der am darauffolgenden Tag stattfindet. Über 50 Gruppen beteiligen sich an dem traditionellen Zug, etwa 700 Menschen laufen mit. Um 14 Uhr sammeln sich die Beteiligten in der Burgholzstraße. Eine halbe Stunde später setzt sich die Karawane dann in Bewegung. Die Strecke, die die Mitwirkenden ablaufen, kann sich sehen lassen: Vom Neumarkt über die Stadtmitte, dem Oberend und die Juraklinik. Endpunkt ist schließlich die Pfarrkirche St. Kilian. Dort wird traditionell der Kirchweihbaum aufgestellt, gefolgt vom Bieranstich. Die Lustigen Metzenhüpfer unterhalten die Besucher mit Volkstanz und der Musikverein gibt ein Standkonzert.
Sportlich wird es dann um halb sechs: Beim Fußballspiel der A-Junioren trifft der JFG Giechburg auf den TSV 1947 Ebensfeld. Wer einem solchen Ereignis nichts abgewinnen kann, besucht um 18 Uhr die Kirche St. Kilian. Dort findet ein Gottesdienst statt.


Zwei Gottesdienste am Sonntag

Auch der Sonntag beginnt mit einem Festgottesdienst: Um 9.15 Uhr beginnt dieser in St. Kilian, um 8 Uhr wird bereits einer im Krankenhaus abgehalten.
Bereits um 1400 wurde die Pfarrkirche St. Kilian erbaut. Ein Kennzeichen ist sicherlich der hohe Turm, der 52 Meter misst. Wer an einem Gottesdienst teilnimmt, sollte sich in der dreischiffigen Kirche besonders die Kanzel ansehen. An dem Predigtstuhl, der aus dem Spätrokoko stammt, ist das Gleichnis vom Sämann dargestellt. Auch der Hochaltar aus dem Frühklassizismus ist einen Blick wert.


Für jeden ein passender Programmpunkt

Sportlich wird es noch einmal am Sonntagnachmittag: Um 14 Uhr tritt der TSV Scheßlitz 2 gegen den FC Baunach 2 an. Zwei Stunden später trifft der TSV Scheßlitz auf den TSV Schammelsdorf 2.
Natürlich befindet sich während des ganzen Festwochenendes wieder ein Vergnügungspark auf dem Festplatz im Schießgraben. Buden und Fahrgestelle laden zum Feiern ein, für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt und auch an Live-Musik fehlt es nicht. Kinder werden sich bei den verschiedenen Attraktionen nicht langweilen. Zudem gibt es am Montag einen Nachmittag speziell für die kleinen Festbesucher. Dieser findet ab 14 Uhr am TSV-Platz statt.