Die Christengemeinde ist stolz auf ihr Gotteshaus, die Filialkirche "Maria Königin", die als zentraler Mittelpunkt den Ort belebt. Die Weihe wird seit 1957 am 1. Mai gefeiert.
Seit vielen Jahren sorgt sich Mesner Heinrich Leicht mit viel persönlichem Einsatz um das Gotteshaus. Für dessen Sauberkeit ist ein Team von Frauen im Einsatz. Die Filialkirchengemeinde gehört zur Pfarrei Altenbanz. Pfarrer Hans-Werner Alt hält nach Möglichkeit regelmäßig während der Woche Gottesdienst in Nedensdorf.
Warum wählte die Christengemeinde wohl Maria als Kirchenpatronin aus? In den 1300 Jahren der Geschichte des christlichen Glaubens in Franken ist die Marienverehrung immer wieder aufgeblüht. Davon zeugen viele Marienwallfahrtsorte in der Region, Ziel etlicher Pilger. An den Gnadenorten der Gottesmutter haben viele Stärkung für ihren Glaubensweg erfahren. Die Hilfesuchenden sind dankbar für solche Oasen des Gebetes und Gottvertrauens.


Dorfplatz mit Mainfähre

Viel Wert legt die Ortsbevölkerung auf Sauberkeit und Anschaulichkeit ihres Ortes. Die Gestaltung des Dorfplatzes ist über Jahrzehnte ein Anliegen. Viel Arbeit wurde meist unter der Regie des rührigen Obst-und Gartenbauvereines investiert. Die Idylle des Platzes, der bis ans Ufer des Europäischen Naturerbes Main reicht, nimmt in der Region einen besonderen Stellenwert ein. An genannter Stelle befindet sich nicht nur die Kanuanlegestelle, sondern auch die weithin bekannte Mainfähre, betrieben von der Familie Edelmann. Bei Bedarf werden Wanderer und Radler übergesetzt.
Unweit der Dorfkirche wurde vor einigen Jahren das neue Feuerwehrhaus gebaut. Zum 125. Jubiläum im vergangenen Jahr gründete sich eine Jugendwehr. Feuerschutz und gesellige Veranstaltungen bilden die Eckpfeiler einer intakten Wehr. Der Schulungsraum im Feuerwehrhaus erfährt eine breite Nutzung.
Einheimische und Gäste sind zum Kirchweihgottesdienst um 8.30 Uhr eingeladen. Im Anschluss wird Pfarrer Hans-Werner Alt eine Fahrzeugsegnung vornehmen.


"Akt der Vernunft"

Ausfallen wird das Dorffest, bislang unter Regie des Feuerwehrvereins. Vorsitzender Ralf Klemens erklärt hierzu, dass man über die Jahre viele dankbare Besucher bewirtet hat. Allerdings sei man in den vergangenen Jahren an die Grenze des Leistbaren gelangt.
Das Übrige hätten stets neue Auflagen getan. "Mit zunehmender Sorge haben wir auch seit Jahren die Ansammlung von Jugendlichen außerhalb des Festplatzes betrachtet. Trotz der guten Zusammenarbeit mit Polizei und Behörden konnte dieses Phänomen nicht aufgehalten werden. Müll, leere Flaschen in den Anwesen um den Festplatz und an den Straßenrändern Richtung Wiesen und Unnersdorf haben dazu beigetragen, dass unser Fest am idyllischen Mainufer sein Flair verloren hat. Die Absage sehen wir als einen Akt der Vernunft, der von uns sorgfältig abgewogen wurde", so Klemens.
Für gediegenes fränkisches Essen und gutes Bier aus eigener Herstellung ist die Brauereigaststätte Reblitz weit über die Grenzen Nedendorfs hinaus bekannt.
Zum Kirchweihfest wird Küchenchef Thomas Reblitz seine Gäste verwöhnen; dazu sind auch verschiedene hausgebraute Biere im Angebot.