Im letzten Jahr haben sie die Nacht zum Tag gemacht, heuer laden die Geometer wieder tagsüber zu ihrem Kirchweihumzug ein. Gefeiert wird die Kirchweih vom 6. bis 9. November - und das nicht zu knapp.
Los geht es am Freitag ab 21 Uhr, wenn die Live-Band "Noise" die Wände des Gewölbekeller mitten im Ort zum Zittern bringt. Die Vollblutmusiker haben aktuelle Chartbreaker ebenso im Gepäck wie klassischen Cover-Rock.
Nicht weniger gute Stimmung herrscht am Samstag. Bereits ab 20.30 Uhr heißt es dann im Keller: "Let"s Dance". Stimmungsvolle Musik, garniert mit einer gehörigen Portion Witz, verspricht hier eine volle Tanzfläche.
Höhepunkt der Kirchweih ist natürlich der Sonntag mit Umzug um 13.30 Uhr und anschließender Kirchweihpredigt. Gespannt darf man sein, wie die neuen Geometer bei der jedes Jahr sehnsüchtig erwarteten Ausgrabung in Szene gesetzt werden. Heuer steigen mit Ralf Weidenbach, Joshua Minte und Marco Heid gleich drei wackere Männer erstmals in den Ring.
Am Montag klingt der Feiermarathon mit dem Kirchweihtanz im Keller aus. "Tutti Frutti" sorgt ab 20.30 Uhr für gute Laune; die Geometer schreiten pünktlich um Mitternacht zur Tat, um die Kirchweih unter Tränen wieder zu begraben.
Bis auf Samstag hat jeden Tag der Goldene Geometer geöffnet, wo sich die Einkehr zu Kaffee und Kuchen oder deftigen Spezialitäten jedes Mal aufs Neue lohnt. Mehr Info gibt es unter www.diegeometer.de lni