Jährlich am Faschingssonntag wird die 3000-Seelen-Gemeinde zu einem Tollhaus der Narretei: Zum 57. Male organisiert das Faschingskomitee Sand mit einen der größten Umzüge im Landkreis Haßberge.

So startet dieses Jahr der legendäre Faschingszug um 14 Uhr, das große Finale findet am Festplatz mit anschließender Faschingsdirsco im Festzelt am Altmain.

Der Sander Faschingszug verspricht erneut ein karnevalistisches Treiben der Extraklasse zu werden. Der Faschingskomitee-Präsident Stefan Flachsenberger spricht von über 60 Zugnummern, die sich für die Riesengaudi angemeldet haben. Bis zu zwei Stunden wird es dauern, bis alle an den zu erwartenden Tausenden von Zuschauern am Straßenrand vorbei gezogen sind. Geprägt wird der Sander Faschingszug von den Ideen der über vierzig Sander Ortsvereine, Stammtisch- und Privatgruppen. Jährlich stoßen zu den einheimischen Akteuren zahlreiche faschingsverrückte Gemeinschaften aus Orten des gesamten Landkreises Haßberge und aus dem angrenzenden oberfränkischen Raum hinzu.

Sicherheit beim Faschingszug

Aus Sicherheitsgründen bittet die Polizeiinspektion Haßfurt beim Faschingszug auf Rucksäcke und größere Taschen zu verzichten, da diese einzeln kontrolliert werden müssen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Sperrung des Ortskerns

Am Faschingssonntag wird der gesamte Ortskern in der Zeit von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Campingplatz ist während dieser Zeit ebenfalls nicht möglich, da die Pappelallee als Rettungsweg freigehalten werden muss.

Eine Umleitungsstrecke der St 2277 wird von der Limbacher Straße zum Kreisel "Untere Länge" ausgeschildert.

Parkverbot am Faschingssonntag

Die Gemeindeverwaltung macht darauf aufmerksam, dass am Faschingssonntag entlang des Zugweges und am Schul-Parkplatz am Altmain Halteverbote erlassen werden.

Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Toilettenanlagen

Die WC-Anlagen in der Sport- und Kulturhalle sind während des Aufstellens von 11.00 bis 14.00 Uhr für die Zugteilnehmer geöffnet.

Weitere Toilettenkabinen stehen im Gemeindegebiet an folgenden Punkten für die Besucher zur Verfügung: Bei Getränke Moser in der Knetzgauer Straße, am Kriegerdenkmal in der Zeller Straße, an der Kreuzung in der Steigerwaldstraße und am Marterl in der Sandgasse.

Straßenreinigung nach dem Faschingszug

Wie schon in den Vorjahren wird zur Entlastung der Anlieger eine Firma mit der Reinigung der Straßenflächen nach dem Faschingszug beauftragt. Das Straßenreinigungsfahrzeug wird sofort nach dem Durchlauf des Faschingszuges die Reinigungsarbeiten aufnehmen, damit die überörtlichen Straßen wieder schnellstmöglich freigegeben werden können.

Daher werden die Anlieger gebeten, die Gehsteigflächen rechtzeitig vor dem Durchfahren der Kehrmaschine zu reinigen; danach dürfen keine Abfälle mehr auf die Straße gekehrt werden.