STADTSTEINACH. Auch in diesem Sommer darf man sich in der ehemaligen Kreisstadt Stadtsteinach wieder auf tolle Tage freuen, wenn rund um den Getränkestadel Schübel in der Knollenstraße an diesem Wochenende ein spektakulärer Festreigen für alle Altersgruppen auf dem Programm steht. Und das Beste daran: An allen zwei Tagen ist der Eintritt frei!
 


Stammtisch lädt ein zum 6. fränkischen Sommerabend

Am Samstagabend ist der "Fränkische Stammtisch" Gastgeber auf dem Gelände in der Knollenstraße. Los geht es um 17 Uhr. Das "Ratskeller"-Team um Stefan Reuther verwöhnt die Gäste mit Nudelpfanne, Brotzeiten, Steaks und Bratwürsten. Für zünftige Festklänge wurde in diesem Jahr wieder die Original Fränkische Trachtenkapelle Stadtsteinach engagiert. Anschließend herrscht Barbetrieb.
 


143 Jahre Brautradition und eines der besten Biere der Welt

Beim Brauereifest 2012 gab es einen ganz besonderen Grund zum Feiern: Die Stadtsteinacher Privatbrauerei Schübel blickte auf ihr 140-jähriges Bestehen zurück. Ein Jubiläum, das nicht vielen Betrieben - auch nicht Brauereien - vergönnt ist. Entsprechend großartig fiel auch das Jubiläums-Brauereifest aus. Doch die Familie Schübel hatte im Verlauf des Jahres noch mehr zu feiern: Die kleine aber feine Brauerei aus Stadtsteinach kann für sich in Anspruch nehmen, eines der besten Biere der Welt zu brauen. Schübels "A fränkisch", das zum "Tag der Franken" 2010 in Kulmbach debütierte, wurde mit dem "European Beer Star 2012" in Bronze ausgezeichnet.
Die jüngste Auszeichnung gab es im Mai 2013. Seitdem ist die Brauerei Schübel auch als anerkannter Spezialitätenanbieter der Genussregion Oberfranken zertifiziert. Die schmackhaften Schübel-Biere werden jedoch nicht nur in der Region geschätzt, sondern sogar bis nach Italien verkauft.
 


Um 11 Uhr geht es los

Wie bereits in den vergangenen Jahren, steigt auch am Sonntag, 16. August, in Stadtsteinach vor dem Getränkestadel in der Knollenstraße (in unmittelbarer Nachbarschaft der Brauerei) ein großes Brauereifest. Beginn der Feierlichkeiten ist um 11 Uhr. Um 11.30 Uhr erfolgt die Begrüßung der Gäste durch die beiden Inhaber der Privatbrauerei, Andrea Schübel-Münch und Jürgen Münch. Bürgermeister Roland Wolfrum nimmt den Bieranstich vor. Die musikalische Unterhaltung bestreitet ab 11 Uhr in bewährter Weise Josef Fiegel.
Für das leibliche Wohl der sicher wieder zahlreichen Besucher sorgen mittags und abends die "Stanicher" Gastronomen Hansi Hümmer (Hümmer Event & Catering) und Stefan Reuther ("Ratskeller").
Die Spezialitäten von Hansi Hümmer reichen von Schnitzel mit hausgemachtem Kartoffelsalat über knuspriges Schweineschäuferla mit Hofer Fasssauerkraut bis hin zu fränkischem Sauerbraten mit Klößen und Apfelrotkraut. Abends kann man sich bei deftigen Brotzeiten stärken. Vom "Ratskeller"-Team kann man sich Rinderrahmbraten mit Gemüse und Klößen, Ofenkartoffeln mit Quark und Salat sowie Hamburger, Bratwürste und Steaks schmecken lassen.
Zudem gibt es wieder Tiefen kleiner Eis direkt vom Bauernhof. Familie Renner aus Küps-Tiefenklein kommt mir ihrem Eiswagen nach Stadtsteinach und verwöhnt die Besucher mit ihren leckeren Eiskreationen, gezaubert aus hof eigener Milch. Und dazu natürlich die bekannten, schmackhaften Bierspezialitäten der Brauerei Schübel sowie weitere Köstlichkeiten von der Bier- und Cocktailbar.
 


Ein Fest für die ganze Familie

Damit die Eltern in aller Ruhe bei einem Bier sitzen, die kulinarischen Spezialitäten genießen und plaudern können, sorgt die Faschingsgesellschaft Stadtsteinach für ein ansprechendes Kinderprogramm. Für jede Menge Kurzweil ist also gesorgt, damit jeder Bierliebhaber einen persönlichen Eindruck von der Stadtsteinacher Familienbrauerei gewinnen kann. Zum Abschluss des Festes sorgt Hansi Hümmer mit seinem neuen Musikprogramm ab 19 Uhr für beste Stimmung auf dem Brauereigelände. Das Brauereifest findet übrigens bei jedem Wetter statt. Sollte sich das Wetter von seiner unfreundlichen Seite zeigen, steht ein bei Bedarf beheiztes Festzelt auf dem Knollenstraßenparkplatz zur Verfügung.
Parkmöglichkeiten sind reichlich vorhanden. Zudem ist das Festgelände nur 300 Meter vom Radweg entfernt, das Brauereifest ist also auch ein ideales Ausflugsziel für Radfahrer. Und im Getränkestadel, der bis 17 Uhr geöffnet ist, warten noch einige attraktive Sonderangebote. JS