Das traditionelle Backofenfest in Schwabthal zählt mit zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Region. Wenn am Samstagvormittag dicke Rauchwolken in den Himmel steigen und es weit in den Ort hinein nach frischem Brot und Blechkuchen duftet, dann kündigt sich die 21. Auflage des Schwabthaler Backofenfestes an. Bereits am Tag zuvor haben fleißige Hände wieder Unmengen an Teig geknetet und daraus zahlreiche Brotlaibe gebacken. Im Angebot sind sowohl Ein-Kilo-Brote als auch Zwei-Kilo-Laibe. Am Samstag in der Früh wird der gut 80 Jahre alte Backofen erneut angeschürt, dann werden große Bleche mit Zwetschgen-, Apfel- und Streuselkuchen eingeschoben.
Die Idee zum Backofenfest hatte Lucia Welsch, nachdem ihre Familie den Backofen aus dem Jahr 1934 renoviert hatte.

"Umgesetzt wurde die Idee vom damaligen Vorsitzenden des Gartenbauvereins Reinhold Müller." Aus bescheidenen Anfängen hat sich eine weit über die Landkreisgrenzen hinaus beliebte Veranstaltung entwickelt. Manch ein Gast richtet sogar seinen Urlaub in der Region nach dem Schwabthaler Backofenfest aus.
Wie wichtig Brot in früheren Zeiten war und wie wichtig es auch heute noch ist, zeigt allein schon der Spruch über der Tür des Backofens: "Unser täglich Brot gibt uns heute" steht da zu lesen.
Dass sich die Veranstaltung von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit erfreut, liegt zum einen an den kulinarischen Spezialitäten und zum anderen an dem interessanten Rahmenprogramm. Die 21. Auflage beginnt am Samstag, 20. August, ab 14 Uhr mit Kaffee und verschiedenen Blechkuchen aus dem Holzofen.

Bei einer frischgebrühten Tasse Kaffee kann man sich das eine oder andere Stück der lecker belegten fränkischen Blechkuchen schmecken lassen. Ab 17.30 Uhr gibt es deftige Brotzeiten mit Schwabthaler Brot, regionalen Wursterzeugnissen und heimischem Bier vom Fass. Auch sonst wird keine Kehle trocken bleiben, denn die Teams vom Weinstadl und der Bar (ab 20 Uhr) werden für rasche Abhilfe sorgen.


Abwechslungsreiches Programm

Neben den kulinarischen Genüssen hat der Ausrichter des Festes, die Freiwillige Feuerwehr Schwabthal, wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Bei einer Handwerker-Ausstellung im Mühlengrund kann der Besucher nicht nur den Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, sondern ihre Erzeugnisse auch erwerben.

Auch die Äthiopien-Hilfe "Menschen für Menschen" von Karl-Heinz Böhm wird wieder mit einem Stand vertreten sein.
Auch die Jüngsten unter den Besuchern dürfen sich auf einen spannenden Nachmittag freuen. Das Spielmobil des Landkreises kommt ebenfalls zum Backofenfest nach Schwabthal. Im Gepäck wird es nicht nur die große Hüpfburg haben, sondern auch die Schokokuss-Wurfmaschine und das beliebte Angelspiel. Wer möchte, kann sich von den Betreuern des Spielmobils auch schminken lassen. Vileleicht ziert dann ein hübscher Schmetterling das Gesicht, eine Blume oder ein anderes Fantasiegebilde? Die Auswahl ist jedenfalls wieder groß. Das Spielmobil wird wieder von 14 bis 16.30 Uhr vor Ort sein.
Das Schwabthaler Backofenfest verspricht auch heuer wieder zum Höhepunkt des Ortsgeschehens zu werden. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Gäste und wünschen einen angenehmen Aufenthalt. gst