Zeil. Bereits zum neunten Mal lädt der Weihnachtsmarkt im stimmungsvollen Ambiente des Zeiler Marktplatzes ein. Der Besuch an diesem Wochenende dürfte kaum enttäuschen, denn die Zeiler haben das Aushängeschild der Stadt glänzend geschmückt. Vor allem am späten Nachmittag und am Abend, wenn tausende kleiner Lichter alles hell erstrahlen lassen, kann einfach nur Weihnachtsstimmung aufkommen.
Highlight zum Beginn des Marktes ist der Besuch des Christkindes, das einen Prolog zur Eröffnung sprechen wird. Anschließend wartet es im Torbogen des Rathauskellers auf Kinder, die ihre Wunschzettel abgeben möchten. Die Wunschzettel werden an den Ständen rund ums Rathaus ausgegeben. Gerne lässt das Christkind sich auch mit den Kindern fotografieren - eine Erinnerung für Alt und Jung an einen schönen Weihnachtsmarktbesuch. Auch am Sonntag ab 11 Uhr ist das Christkind in seinem Stübchen anwesend.
An den Ständen auf dem Marktplatz findet man nicht nur selbst hergestellte Dekorationsartikel oder Accessoires, Marmeladen aus eigener Produktion oder Krippenfiguren.
Was nicht fehlen darf, sind kulinarische Angebote. Die Zeiler Gastwirte, Winzer und Vereine bieten neben gebrannten Mandeln, frisch gebackenen Waffeln, fränkischen Bratwürsten und vielen Köstlichkeiten mehr leckere Getränkespezialitäten an. Die Weinstadt Zeil hätte einen Ruf zu verlieren, würden industriell hergestellte Glühweine aus der Flasche oder dem Tetrapack angeboten. Edle Tropfen wie Bratapfelpunsch, Feuerzangenbowle und die heiße Domina aus dem Weinhaus Nüßlein, dessen schöne Vinothek am Marktplatz besichtigt werden kann, lassen keine Zweifel an der Qualität aufkommen. Zusätzlich verführen verschiedene Wintercocktails, heiße Schokoladen und weihnachtliche Kaffee-Variationen.
Für die richtige Stimmung sorgt ein weihnachtliches Musikprogramm. Auf der Bühne direkt unter dem Zeiler Weihnachtsbaum spielen Musiker aus Zeil und den Stadtteilen adventliche Weisen. Ein Höhepunkt am Sonntag wird der Auftritt von "Down On The Corner" sein. Die rockigen Weihnachtssongs der einheimischen Band werden viele Fans anlocken.

Krippenausstellung

Damit man nicht vergisst, worum es bei Weihnachten eigentlich geht, zeigen die Krippen-freunde Zeil unter der Regie der Familie Vogler im Rathaus über zwanzig Krippen. Zu bewundern sein werden fränkische wie auch orientalische Motive, darunter viele handgeschnitzte Figuren. Nach nahezu vollständiger Restaurierung ist die Zeiler Steinkrippe, das "Himmlische Jerusalem", wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Es sollte zum Pflichtprogramm gehören, dieser Krippe, entstanden aus Zeiler Sandstein in den zwanziger Jahren, einen Besuch abzustatten. Die kleine, aus mehreren Steinhäusern bestehende Stadt aus dem Morgenland kann vor dem Rathaus bewundert werden.
Wie in den letzten Jahren findet der Flohmarkt der Kinder am Sonntag ab 13 Uhr in der Schule statt. Bereits um 9 Uhr beginnt der Bücherflohmarkt der Stadtbibliothek. Ende ist jeweils gegen 17 Uhr.
Der Verkaufsbeginn an den Ständen des Weihnachtsmarktes ist am Samstag um 16 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr. Verkaufsende soll am Samstag gegen 21 Uhr, am Sonntag gegen 19.30 Uhr sein. Bei guter Witterung können die Öffnungszeiten verlängert werden. Die Stadt Zeil und alle Beteiligten des Weihnachtsmarktes freuen sich auf viele Besucher und ein stimmungsvolles Adventswochenende! Verena Bühl