Die ASB - Tagespflege "Am Callenberg" ist das Herzstück des Wohnparks. Auf 450 Quadratmetern befinden sich zwei Gruppenräume, drei Ruheräume, ein Kaminzimmer, ein uriges fränkisches "Wirtshaus". Ein großer Garten mit Terrasse lädt bei schönen Wetter zum Verweilen an der frischen Luft ein.

Tagespflege

In der Tagespflege sind stets Fachkräfte vor Ort und kümmern sich um die medizinische Versorgung, etwa um die Medikamenteneinnahme, Blutdruck - und Blutzuckerkontrollen.

Von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr ist die Tagespflegeeinrichtung geöffnet. Am Samstag von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 9 bis 13 Uhr bietet der ASB Betreuungsgruppen im Wohnpark an.

Selbstverständlich holt der ASB Fahrdienst die Tagespflegegäste am Morgen von zu Hause ab. Am Abend geht es wieder in die eigene Häuslichkeit zurück.

Guten Appetit!

Gemeinsam frühstücken, backen, kochen - in der Tagespflege versorgen wir unsere Gäste mit Frühstück, warmen Mittagessen sowie am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Wer Lust und Laune hat, unterstützt das Betreuungspersonal beim Zubereiten der Speisen, so die Pflegedienstleitung Anne Vongsen.

Nicht nur pflegerisch werden die Gäste immer auf dem aktuellsten Stand versorgt. Alles Wissenswertes und Aktuelles kann in der Tageszeitung gelesen werden oder - wenn die Augen nicht mehr so wollen, wird diese vorgelesen.

Lösungen für den Alltag

Der Tag ist wertvoll. Auch wenn die Senioren nicht mehr arbeiten gehen oder sie sich nicht mehr um die Familie kümmern müssen, haben es sich die Menschen verdient, dass jeder Tag lebendig gestaltet wird. Die Tagespflege ist ein Ort der Begegnung, an dem die Senioren Unterhaltung finden, der sie fit hält und an dem sie sich einbringen können, während die Familien ihren Dingen nachgehen kann. Was könnte wertvoller sein?

Ein besonderes Angebot

Menschen mit Demenz benötigen eine besondere und intensive Zuwendung. Sie sind oft noch mobil und beanspruchen mitunter die ständige Anwesenheit und Aufmerksamkeit der Betreuungsperson.

Für Angehörige bedeutet eine Demenzerkrankung häufig eine enorme Belastung. Zur Unterstützung und Entlastung ist die Tagespflege durch das spezielle Konzept für Gäste mit Demenz eine wirklich gute Alternative.

Wohnen beim ASB

In der eigenen Wohnung alt werden und dabei so lange wie möglich unabhängig und selbstständig bleiben, das wünschen sich wohl die meisten Menschen. Zusätzlich zur Tagespflege sind in Weidach, Neuseser Weg, 26 Pflegeappartements und 13 Wohnungen für Betreutes Wohnen entstanden.

Die Wohnungen sind bereits alle vermietet. Die Pflegeappartements sind für Menschen mit Pflegebedarf bestimmt. Diese können ab dem 2. Mai angemietet werden. In Kombination mit der Tagespflege ist dies eine interessante innovative Versorgungsform in der Altenhilfe.

In direkter Nachbarschaft am Ulmenweg ist das ASB Quartiershaus entstanden. Das Konzept des Hauses sieht vor, nachbarschaftliche Strukturen zu stärken, ein Anlaufpunkt für Fragen rund um das Altwerden zu geben, einen Raum für Begegnungen bereit zu stellen.

Die ASB Mitarbeiter freuen sich auf alle, die sich dort engagieren und einbringen wollen. Bereits jetzt werden Veranstaltungen wie Seniorensport, Gedächtnistraining oder Sturzprophylaxetraining angeboten. Immer mittwochs findet ein geselliger Kaffeenachmittag statt. Ab Mitte Mai kann nach Vorbestellung im Quartiershaus auch zu Mittag gegessen werden. Hier werden werktags zwei Gerichte angeboten. Auch hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Veranstaltungskalender und Speiseplan wird gerne zugesendet. Anmeldungen nimmt der ASB unter der Rufnummer 09561/7334290 entgegen.

Tag der offenen Tür

Vor der Eröffnung findet am 1. Mai ein Tag der offenen Tür statt. Dort können sich alle Interessierten die neue Einrichtungen anschauen. Auch das zukünftige Personal ist vor Ort und beantwortet gerne Fragen. Der ASB Coburg präsentiert mit dem Rettungsdienst, dem ASB -Wünschewagen, dem ambulante Pflegedienst, dem Hausnotruf, dem Fahrdienst und der Erste Hilfe Ausbildung einen Teil seiner Angebotspalette von 13 bis 17 Uhr. Die Familie Raab aus Ebensfeld ist ebenfalls vor Ort und berät über die letzten Grundstücke für die barrierefreien Einfamilienhäuser im Ulmenweg. Im Quartiershaus bietet der ASB Kaffee und Kuchen an.