HÜTTENHEIM. — Das zertifizierte Kirchenburg-Weinfest in Hüttenheim gilt als eines der schönsten im fränkischen Weinland. Weinbauverein, Sportverein und Landjugend sorgen vom 21. bis 23. August wieder für ein stimmungsvolles Fest im einmaligen historischen Ambiente der Kirchenburg.
Unter der Linde oder in den lauschigen Kellern und Gaden verwöhnen die Winzer ihre Gäste mit Weinen vom Hüttenheimer Tannenberg. Die Auswahl reicht von fruchtig-frischen Weißweinen und Rotling über edelsüße Spätlesen und Rotwein bis zum Secco. Dazu gibt es Spezialitäten wie Blaue Zipfel, Bratwurst und Brotzeiten. Aber auch Salat mit Forellenmousse, Tomate-Mozzarella und als süße Verführung den "Silvanertraum". Es lockt die Kaffeebar mit selbst gebackenen Kuchen und Festtagsgebäck.
Musikalisch beginnt das Kirchenburgweinfest am Freitag ab 19 Uhr mit "Die Kellermäster". Am Samstag ist ab 15 Uhr Festbetrieb, ab 17 Uhr spielt das "Franken Trio" und ab 19 Uhr "Die Noachdgäiger". Am Sonntag wird ab 11 Uhr Mittagstisch angeboten. Um 13 Uhr gibt's "Rafelder Brotzeitmusik" und ab 19 Uhr übernimmt das "Frankenquartett". Im weiteren Rahmenprogramm bietet sich ein Besuch im Fahrradmuseum oder im Tante-Emma-Laden-Museum an. Außerdem gibt es Kirchenburgführungen am Samstag und Sonntag um 15 Uhr (Treffpunkt am Marktplatz).
Es gibt auch wieder kostenlose Stellplätze für Wohnmobile und der Bocksbeutel-Express fährt zusätzlich am Samstag. red