Weinfreunde der Region haben in diesem Jahr gleich doppelten Grund zum Feiern. Vor 100 Jahren wurde die Scheurebe ausgesät und rückt damit auch die fränkische Heimat in den Mittelpunkt. Hoch über den Dächern von Lisberg gibt es ebenfalls ein kleines Jubiläum. Hier begeht das Winzer-Ehepaar Laufer sein 15. Weinfest.
Dieter und Gabriele Laufer wissen die Vorzüge der Scheurebe zu schätzen. "Die Scheurebe bringt Weine, die fruchtig und kräftig im Duft sind, versehen mit einer lebendigen Säurestruktur", sind sie sich einig. Anlässlich ihres 15. Weinfestes in Lisberg haben sie für ihre Besucher eine "tolle 2015er Scheurebe" auf der Weinkarte. Der leckere Tropfen ist übrigens Teil der neuen Linie "Weinlust". "Wir haben kürzlich unser Sortiment neu strukturiert", erklärt Gabriele Laufer den Hintergrund. Neben der "modern-spritzigen" Seite, in der sich unter anderem die Scheurebe findet, gibt es die "klassische" Linie, die Bocksbeutel und Lagenweine vereint. Die dritte Linie im Bunde nenne sich neuerdings "geistreich" und bringe alle gehobenen, Terroir geprägten Tropfen zusammen, so die Fachfrau.


Genuss mit allen Sinnen

Den neuen Strukturen gehörig auf den Grund gehen können die Festbesucher natürlich im Rahmen von Weinproben. Fester Bestandteil der 15. Weinfest-Ausgabe ist daneben die Aromatheke, die den Genuss mit allen Sinnen ermöglicht. Darüber hinaus lädt die erfrischende Sekt- und Seccobar mit selbstgemachter Rosenbowle zu sommerlich beschwingten Stunden ein. Leckere Weincocktails runden das breite Spektrum ab. Dazu gibt es traditionell genussvolle, fränkische Spezialitäten sowie warme Küche nebst Kaffeebar mit hausgemachten Kuchen.


Angebote zum 15. Weinfest

Zum 15. Weinfest halten die Laufers natürlich besondere Wein-Angebote bereit. Freuen können sich diese auf einen "2014er Sommeracher Rosenberg", der nicht nur erfrischt, sondern auch durch dezente Johannisbeeren und seine belebende Säure besticht. Neben dem Müller-Thurgau könnte ein "2013er Kammerforster Teufel" ins Glas kommen. Die Silvaner-Spätlese ist erdig, mineralisch und cremig, was sie zu einem idealen Essensbegleiter macht. Angestoßen werden kann hingegen mit einem extra trockenen Bacchus-Sekt aus dem Jahr 2012. Im Probierpaket gibt es darüber hinaus Weine aus dem Bimbacher Schlossgarten. 2011 wurde hier der neue Weinberg "Bimbacher Schlossgarten" angelegt. Das Probierangebot 2016 umfasst nun je zwei Flaschen von drei trockenen Weinen: der "2013er Silvaner", der "2013er Riesling" und schließlich der "2013er Silvaner M".


Musik und Kultur satt

Augen und Ohren kommen dieses Jahr natürlich nicht zu kurz. So gibt es von den Lisberger Kindern wieder eine schöne Bilderausstellung unter der Leitung von Margitta Gramp und am Sonntag eine interessante Oldtimer-Ausstellung zu sehen.
Musikalisch ist so Einiges geboten: Der Freitagabend startet ab 19.30 Uhr mit der Band "Big Sound Jack" und ihren Hits der 60er und 70er Jahre. Weiter geht es am Samstag ab 15 Uhr. Um 16 Uhr gibt es eine Burgführung. Ab 19 Uhr gibt "Blech Blasn" ein breit angelegtes musikalisches Programm von Evergreens über Schlager und Schunkel-Mucke bis Party-Power-Hits zum Besten. "Der Vizepräsident des Fränkischen Weinbauverbandes, Herr Noppenberger, und die amtierende Fränkische Weinkönigin, Christina Schneider, kommen am Samstag um 20 Uhr", freut sich Gabriele Laufer. Für all jene, deren Herz für den Fußball schlägt, wird die EM auf einer Leinwand übertragen.
Am Sonntag startet das Weinfest dann bereits ab 12 Uhr. Ab 14 Uhr startet die "Lisberger Blasmusik" ihr musikalisches Rahmenprogramm. Um 15 und 17 Uhr gibt es abermals eine Burgführung. Um 16.30 Uhr starten dann "Die Kusängs", besser bekannt als die Kids der Rossinis, und ab 17.30 Uhr dann die erwachsenen "Rossinis", die die Weinrunden in Lisberg schon mehrfach verzaubert haben.
Mehr unter: www.weingut-laufer.de Nicole Oppelt