Castell. Unwiderstehlicher Schloss-Glühwein, offene knisternde Feuer, schöne Christbäume, regionale Produkte und eine Vielzahl außergewöhnlicher Handwerkskunst - das alles erwartet die Besucher beim rundum stimmungsvollen Adventsmarkt im Casteller Schlossgarten und in der Reithalle. Am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Dezember, lässt es sich jeweils zwischen 11 und 18 Uhr auf die Suche nach kreativen Geschenken gehen.
Der idyllische Fürstliche Schlossgarten lädt zu einem Winterspaziergang ein, bei dem es sich der Stände wegen lohnt, immer wieder einmal inne zu halten. Regionale Selbstvermarkter präsentieren eine große Auswahl an Produkten - sei es selbst gemachte Marmelade, außergewöhnlicher Weihnachtsschmuck oder filigranes Kunsthandwerk. Hier lässt sich anderen leicht eine Freude machen - und natürlich auch sich selbst beschenken.

Zum Aufwärmen lohnt ein Besuch in der beheizten Reithalle, in der ebenfalls Aussteller zu Gast sind.
Wie in den vergangen Jahren gibt es frisches Wildbret aus den Casteller Revieren. Der Schloss-Glühwein macht sowohl in rot, als auch in weiß auf sich aufmerksam. Die örtliche Bäckerei Klein, der Heimatverein und die Casteller Jugend bereiten süße und deftige Gaumenfreuden.
Um den Besuch auf dem Casteller Adventsmarkt perfekt abzurunden, nutzt man am besten die Gelegenheit und packt in den Kofferraum - soweit dort noch Platz ist - gleich noch einen frisch geschlagenen Weihnachtsbaum aus der Kultur Lösch. Dann kann Weihnachten kommen. lni