MÜNNERSTADT. Am Sonntag, 30. August, locken nicht nur der Schutzengelmarkt auf dem Marktplatz und geöffnete Geschäfte von 12 bis 17 Uhr nach Münnerstadt, geboten wird auch ein Flohmarkt rund um die Finstere Gasse.
Neu ist, dass der Heimatspielflohmarkt in der Marienanstalt stattfindet. Eine Kaffeebar veranstaltet "Stefan´s Haarschmiede" mit der Liedertafel im Oberen Tor. Zu sehen gibt es auch das Freilichtspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt.
Von der wundersamen Errettung Münnerstadts aus Feindesnot im Dreißigjährigen Krieg erzählt alljährlich im Spätsommer das historische Volksschauspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt". Rund 200 Bürger in farbenfrohen Kostümen lassen vor mittelalterlicher Kulisse eine ergreifende Marienlegende wieder lebendig werden. Aufgeführt wird das fränkische Freilichtspiel in diesem Jahr am 30. August sowie am 6. und 13. September. Das prächtig sanierte Heimatspielhaus im Herzen der Riemenschneiderstadt bildet die beeindruckende Kulisse. An jedem Spieltag gibt es auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Muttergottes gilt bis heute als Schutzfrau von Münnerstadt. Ihr zu Ehren erzählt das Freilichtspiel in einer aufwändigen Inszenierung die Geschichte vom fröhlichen Erntefest, von der Bedrohung durch die Schweden und der wundersamen Errettung durch die Gottesmutter. Flankiert wird das dramatische Geschehen von der anrührenden Liebe der Bürgermeisterstochter zum tapferen Jörgentor-Kommandanten. Wie ein roter Faden durchzieht dabei die Rose als christliches Symbol für Maria, die Königin des Himmels und der Erden, das mal heitere, mal dramatische Spiel. In der einzigartigen Atmosphäre der mittelalterlichen Fachwerkkulisse erwecken Stadtknechte zu Pferd, Bauern, Bürger, Scholaren, Mäher und Schnitterinnen, Musikanten, Tänzer, Soldaten und Räte die Legende zum Leben. Aufgeführt wird das historische Volksschauspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" im Umfeld der Marienfesttage im Spätsommer. Erster Spieltag in diesem Jahr ist Sonntag, 30. August. Hier findet auch der traditionelle Schutzengelmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Das zweite Mal drehen die Münnerstädter das Rad der Zeit am 6. September um rund 360 Jahre zurück. Zum dritten Mal entfaltet sich der prächtige Bilderbogen am 13. September. An diesem Tag haben Besucher zudem die Gelegenheit beim Tag des offenen Denkmals viele historische Bauten mit buntem Rahmenprogramm zu besichtigen. Polizei und Feuerwehr bitten um Parkdisziplin und insbesondere um das Freihalten der Rettungswege.
Tickets und weitere Informationen: Heimatspielgemeinde Münnerstadt e.V., Bruno Eckert, Vorsitzender, Schützenstr. 4, 97702 Münnerstadt, Tel.: 09733/13 64, info@heimatspiel-muennerstadt.de, www.heimatspiel-muennerstadt.de.