STEINFELD. Mit Geschichte kennt man sich aus in Steinfeld. Schließlich existiert der Ort seit hunderten von Jahren. Die erste schriftliche Überlieferung findet sich bereits 1065 in den Totenlisten des Bamberger Doms im Zusammenhang mit dem Domkanoniker Mazelin, der seinen weltlichen Besitz in Steinfeld dem Domstift überließ. 950 Jahre später begehen die Steinfelder am Sonntag das Bestehen ihres historischen Ortes mit einem großen Fest.


Historisches Dorfleben

Der Tag des offenen Dorfes steht ganz im Zeichen der Historie, denn alles dreht sich um das damalige und heutige Leben im Dorf. Das Tor zur Fränkischen Schweiz, wie Steinfeld auch genannt wird, präsentiert ab 13 Uhr mit verschiedenen Ausstellungen und Führungen das Dorfleben im Laufe der Zeit. Entlang der gesperrten Hauptstraße kann man Stiftendrescher besichtigen, den Waschweibern zusehen oder beim Schafe scheren dabei sein.
Auch dem Hufschmied kann hier über die Schulter geblickt oder einem historischen Feuerwehreinsatz beigewohnt werden. Pferdekutschenfahrten sind ebenso möglich. Als moderner Gegenpol zu den früheren Arbeitsweisen und -techniken können Besucher einen Bauernhof besichtigen mit all seinen modernen Gerätschaften und Anlagen. Alte Landmaschinen werden ebenso gezeigt wie die heute zum Einsatz kommenden Gerätschaften. Auch das Handwerk kommt nicht zu kurz: Wie früher Körbe hergestellt oder Krapfen gebacken wurden, wird beim Dorffest ebenso gezeigt wie die heutige Handwerkskunst. Besichtigt werden können die Schreinerei Rudrof und die Ausstellung der Firma Massivholz 24.
Das Programm beginnt um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst, den der gebürtige Steinfelder Pfarrer Hans Hübner abhält. Im Zentrum des Dorfes wird ab 11 Uhr Ochs am Spieß serviert. Das Quetschenduo "Aischtaler Knutschbär´n" sorgt für Unterhaltung. Verschiedene Stände mit Essen und Trinken haben ab 13 Uhr geöffnet.


Strohhüpfburg, Streichelzoo

Familien können sich auf ein tolles Angebot für Kinder freuen. Auf dem Bauernhof warten Strohhüpfburg und andere Aktionen, es gibt einen Streichelzoo sowie eine Hüpfburg und diverse Spiele für Kinder und Jugendliche. Neben dem Bücherflohmarkt wird noch ein Flohmarkt speziell für Kinder angeboten. Für kleine und große Bücherfreunde lohnt sich der Blick auf die historische Buchherstellung. Für alle Besucher, die vom historischen Dorffest handfeste Erinnerungsstücke möchten, hält der Info-Stand Jubiläumstassen und Bierkrüge für jeweils acht und zwölf Euro bereit. Die Straßensperrung der B22 besteht von Sonntag 6 Uhr bis Montag 2 Uhr. Für Parkplätze an den Zufahrten ist gesorgt. Die Feuerwehr übernimmt die Einweisung. konst