Iphofen. Über 30 Aussteller laden am Wochenende zu einem Bummel über den festlich geschmückten Iphöfer Marktplatz ein. Am Samstag, 6. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 7. Dezember, von 11 bis 18 Uhr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Auch das Rathaus, der Rathauskeller und die Vinothek sind eingebunden. In einer kleinen Waldschonung auf dem Marktplatz kann man Wildbratwürste genießen. Das weitere Angebot reicht von vielfältigem Kunsthandwerk, dekorativer Weihnachtsfloristik, Gebasteltem & Nützlichem bis hin zu kulinarischen Spezialitäten und süßen Leckereien. An einer heißen Feuerzangenbowle oder fränkischem Glühwein kann man sich die kalten Finger wärmen.
Der Katholische Frauenbund lädt im Torhaus des Altenbetreuungszentrums am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.
Weihnachtlich geht es auch in der Vinothek zu. Bei einem Bummel durch die geschmückte Galerie oder den Gewölbekeller kann man schon Geschenke für Weihnachten aussuchen oder einfach das geschmackvolle Ambiente genießen.
Der Iphöfer Weihnachtsmarkt ist ein vorweihnachtliches Highlight. Egal, ob vom Bauhof kreativ gestaltete Dekoration, die dem Markt ein besonderes Flair verleiht, oder weihnachtlich beleuchtete Buden - die Macher des Iphöfer Weihnachtsmarktes bemühen sich besonders um authentische Weihnachtsstimmung. red