Ein Jahr Pause ist mehr als genug. Und gerade deshalb setzt es ein Ausrufezeichen: Vom Freitag, 10., bis Sonntag, 12. Juni, lädt Zeckern zu seiner 40. Kerwa ein - etliche Überraschungen inbegriffen!
So befindet sich der Festplatz nicht mehr beim Feuerwehrhaus, sondern auf dem Bahnhofsplatz. Seit langer Zeit gibt es wieder einen Kerwabaum. Und zum Dritten: Zur Ausrichtung dieser Jubiläumskerwa wird der Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr Zeckern, durch die örtlichen Vereine unterstützt.
Warum die Feuerwehr dieses Fest die letzten 40 Jahre ausgerichtet hat, ist schnell erklärt. Die Rothelme haben von Anfang an beim Umbau der Wendelinkirche tatkräftig angepackt, denn er erfolgte zeitgleich mit dem Bau ihres Feuerwehrhauses.


Drei Tage Trubel

Zusammengefunden haben sich auch schon 16 Kerwaburschen und vier Kerwamadli unter der Regie von Matthias Muß. Das Programm kann sich wirklich sehen lassen: Am Freitag beginnt der Trubel um 12.30 Uhr mit dem Küchla zammspieln. Was vom leckeren Gebäck übrig ist, wird ab 16 Uhr bei Edeka-Degen angeboten. Um 18 Uhr sticht Bürgermeister Ludwig Nagel in gewohnt sicherer Manier das erste Fässla an. Unterstützt wird er dabei von den Zeckerner Musikanten. Ab 20.30 Uhr verabreicht "Audiocrime" eine fette Packung Rock gegen lahme Füße und Hüftsteifigkeit.
Die Schwingungen dürften noch anhalten, um am Samstag ab 10 Uhr dynamisch das Kesselfleisch essen anzugehen. Ab 14 Uhr gehört der Nachmittag den Senioren, ab 15 Uhr geht"s ans Baumaufstellen. Am Abend ab 20.30 Uhr verspricht die Unterhaltungsband "Schröder Show Sextett" sensationelle Stimmung für Jung und Alt.


EM zum Nachtisch

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst "40 Jahre St. Wendelin". Nach dem Frühschoppen freuen sich alle Gäste auf den leckeren Mittagstisch.
Das verdiente Päuschen im Anschluss kann man nutzen, um sich das Betzn raustanzen anzuschauen. Das Kreisliga- Fußballspiel SpVgg Zeckern gegen TSV Röttenbach, ein echtes Lokalderby, findet um 15 Uhr gleich in der Nähe statt. Dass es bei einer fränkischen Kirchweih meistenteils um leibliche Genüsse geht, zeigt der nächste Programmpunkt: Um 18 Uhr werden die beliebten Salzknöchla serviert. Zum Nachtisch winkt das EM-Fußballspiel Deutschland gegen die Ukraine um 21 Uhr. Zuvor und danach sorgen die Zeckerner Musikanten für schwungvolle Takte. Johanna Blum