Kirchweih in Trebgast hat Tradition. Die Weihe der mächtigen Markgrafenkirche St. Johannes, dem dritten Kirchenbau an diesem Platz, hoch über Trebgast- und Weißmaintal gelegen, jährt sich heuer zum 265. Mal.
Der Ablauf des Kirchweih-Sonntags gestaltet sich im Wesentlichen nach einem bestimmten Ritual - vorausgesetzt der Wettergott spielt mit! Nach dem Festgottesdienst unter der Mitwirkung des Posaunen- und des St. Johannes-Chors sammeln sich die Abordnungen der Vereine mit den anderen Kirchenbesuchern hinter dem Torbogen der Kirchenmauer. Auffallend dabei immer die farbenfrohen Trachten der Schützendamen, die weißen Sportanzüge des Karate-Teams und die Uniformen der Feuerwehren und Soldatenkameraden. Angeführt vom Musikverein Stadtsteinach marschiert der Festzug durch das Obere Dorf, am Rathaus vorbei, zum Marktplatz, der an diesem Tag für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt wird.


In der Ortsmitte angekommen, kredenzt Festwirt Herbert Friedrich Bürgermeister Werner Diersch den ersten Schluck aus dem "Kerwa-Sprenger". Anschließend können die Gäste zu den Klängen der Stadtsteinacher Kapelle auf dem Marktplatz den Weißwurst-Frühschoppen und/oder die kulinarischen Schmankerl des Landgasthofes Friedrich genießen.

 


Sau vom Spieß

Am späteren Nachmittag übernimmt "Frankenbauer" die musikalische Unterhaltung der Kirchweihbesucher. Um 17 Uhr öffnet Metzger Hans den Grill, befreit die "Sau vom Spieß", an dem sie seit dem frühen Morgen geschmort hat, und zerlegt sie fachgerecht in resche, knusprige Portionen.Für die Versorgung mit dem "flüssigen Brot" sind in bewährter Weise die Mitglieder der Soldatenkameradschaft und des TSV zuständig.
Gefeiert wird in der örtlichen Gastronomie bereits ab Donnerstag, wobei

 

das Angebot keine lukullischen Wünsche offen lässt. Im TSV-Sportheim ist man heute ab 17 Uhr, am Freitag ab 14.30 Uhr, am Samstag ab 12 Uhr und am Montag ab 10 Uhr für den leiblichen Kirchweih-Marathon gerüstet (Programm siehe auf der Seite unten).
Die "Bräuschänke" beginnt am Donnerstag um 17.30 Uhr mit einem "Saukopf-Essen". Am Freitag gibt es "Rippla mit Kließ und Kraut" und am Montag ab 17 Uhr zum Kerwa-Ausklang "Blaugsuudna". Die Dorfschänke bleibt dieses Jahr aus gesundheitlichen Gründen geschlossen.


Abwechslungsreiches Programm

Das "Konzert zur Kirchweih" hat sich am Samstagabend fest etabliert. Um 19 Uhr erwartet die Besucher in der St. Johannes-Kirche ein außergewöhnliches Musikerlebnis mit "Panflöte und Harfe". Matthias Schlubeck, einer der führenden Panflötisten der Welt, und Isabel Moretón, u. a.

Lehrbeauftragte für das Fach Harfe an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, präsentieren ein abwechslungsreiches Programm mit Werken der Renaissance- und Barockmusik bis hin zu zeitgenössischen Komponisten.
Die Trebgaster freuen sich auf viele Gäste, getreu ihrem Motto: In TREBGAST wird der Gast großgeschrieben.
Dieter Hübner