HESSDORF. Vom 10. bis 14. September leben die Heßdorfer im Ausnahmezustand. Die Ortsburschen und -madle sowie die Familie Tanja Nagel laden zur "Heßdorfer Kerwa 2015" ein.
Wie es sich für eine fränkische Kerwa gehört, geht es am Donnerstag in der Früh im Sportheim mit einer deftigen Schlachtschüssel los, zu Mittag werden Ripple, Schäuferle sowie Blut- und Leberwürste serviert. Am Abend startet dann im Festzelt das beliebte Schafkopfrennen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Eine ganz andere Rennatmosphäre wird dann am Freitag um 18 Uhr herrschen. Die Straße "Zum Sportplatz" und die "Waldstraße" werden zur Piste für die "Bobby-Car-Meisterschaft der Ortsburschen" umfunktioniert. Dabei geht es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Geschicklichkeit. So mussten schon mal gefüllte Krüge oder rohe Eier ins Ziel gebracht werden. Eine Gaudi für die teilnehmenden Ortsburschen der umliegenden Ortschaften und für die Zuschauer wird"s allemal. Wer sich dafür weniger interessiert, kann sich im Sportheim einen Karpfen schmecken lassen oder das Spiel der Altherren gegen den die Mannschaft des FC Dechsendorf anschauen. Den Abend gestalten dann "Die Gerchli", fünf lustige Musiker aus Baiersdorf.


Baumwagen war weg

Der Baum wird am Samstagnachmittag ins Dorf gebracht. 2014 hatten die Ortsburschen nicht nur mit den Widrigkeiten des Wetters zu kämpfen; Spitzbuben hatten ihnen darüber hinaus in der Nacht vorher den Baumwagen geklaut. Doch damit konnte das Aufstellen des Baumes unter dem Kommando von Fritz Bartel nicht verhindert, sondern nur etwas verzögert werden. Am Abend werden dann "Die 3" im Zelt für Partystimmung sorgen. Für die Ortsburschen heißt es am Sonntagvormittag wieder "raus aus den Federn zum Frühschoppen und "Küchle zammspieln", während Jürgen Weber die Kirchweihgäste unterhält. Am Nachmittag hoffen die Großenseebacher auf müde Heßdorfer Fußballer.