Heubsch lädt herzlich ein zur 33. Schupfen-Kerwa, die vom 1. bis 4. Juli 2016 gefeiert wird. Dazu wird aus dem Kasendorfer Ortsteil wieder in weitem Umkreis geworben. Seit 33 Jahren wird die traditionelle Schupfenkerwa von der Dorfgemeinschaft veranstaltet. Diese, inzwischen weithin bekannte Kerwa, ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von der Freiwilligen Feuerwehr Heubsch (Vorstand Jürgen Scherm) den Wanderfreunden Heubsch u. Umgebung e.V. (Vorsitzender Werner Scherm) sowie dem Gesangverein Heubsch (Vorsitzender Manfred Hessner).
Die Vorbereitungen der Kerwatage laufen in Zusammenarbeit der Organisatoren und deren vielen freiwilligen Helfern auf vollen Touren. Dabei kann bei dieser Kerwa festgestellt werden, dass durch die Zusammenarbeit der freiwilligen Helfer der Dorfgemeinschaft und auch deren auswärtigen Mitgliedern den Kerwabesuchern ein gutes Preis-Leistungsverhältnis angeboten werden kann.

Dies schlägt sich auch auf die stetig steigende Zahl von Kerwabesuchern nieder. Die Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten lässt keine Wünsche offen. Angeboten werden zum Beispiel Schweinshaxe und Krenfleisch, Brathähnchen, Weißwürste, Steaks, Fisch- und Lachsbrötchen, Käsestangen, Obatzer sowie hausgemachte Kuchen und Torten.
Für Musik und Abwechslung an allen Tagen ist bestens gesorgt. Zu Unterhaltung und Tanz spielen am Freitag die "Frankenboys" auf. Am Samstag musiziert "Heinz", am Sonntag spielt Klaus Albrecht. Den Kerwaausklang am Montag ab 19 Uhr mit Musik und Tanz übernimmt das "Duo California". Alle Musiker garantieren gute Unterhaltung. Das Viertelfinal-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft wird am Samstag auf Großbildleinwand gezeigt.
Die Heubscher Dorfgemeinschaft hat sich mit den Vorbereitungen für die 33.

Schupfenkerwa wieder alle Mühe gemacht und lädt die Bevölkerung dazu herzlich ein.
Zünftig gefeiert wird an allen Tagen in der großen Maschinenhalle mit angebautem Festzelt am Ortseingang von Heubsch an der Zufahrtsstraße von Kulmbach kommend. Kostenlose Parkplätze sind reichlich vorhanden. Wie auch in den Vorjahren ist an allen Kerwatagen der Eintritt frei. Für die Kinder wird ebenfalls für Unterhaltung gesorgt. Für jede Menge Kurzweil steht das Angebot des Schausteller-Unternehmens Wiesel aus Thurnau parat. Es ist sicher für jeden etwas im Angebot.
Am Kerwa-Sonntag, 3. Juli, um 9.30 Uhr findet ein Zeltgottesdienst unter Mitwirkung der Gitarrengruppe als Ersatz für den üblichen Gottesdienst in der Kasendorfer Kilianskirche statt. Ein Weißwurst-Frühschoppen schließt sich an.