In den Kulmbacher Stadtteilen Mangersreuth und Weiher wird in den kommenden Tagen kräftig Kerwa gefeiert. In Weiher spielt sich das Geschehen rund um die Gaststätte Ohnemüller ab.
Bei der Gaststätte Ohnemüller werden die Kerwa-Gäste am Donnerstag und Freitag (ab 17.30 Uhr), Sonntag (ab 11.30 Uhr) und Montag (ab 10 Uhr) richtig verwöhnt. Samstag herrscht heuer kein Kerwa-Betrieb, aber an allen anderen Tagen locken fränkische Kerwaspeisen.
Vor dem Kerwa-Ausklang ist am Montag ab 10 Uhr zum Frühschoppen mit Blausud und anschließendem Mittagstisch eingeladen.
Wer sich die Kerwa-Tage mit leckerem Gebäck versüßen möchte, sollte unbedingt in Kreuzers Backhäusla vorbeischauen. Dort gibt es von Donnerstag bis Sonntag täglich frische Kerwa-Küchla und natürlich noch viel mehr.


296. Mangersreuther Kerwa

In Mangersreuth steht die Weihe der Kirche im Mittelpunkt der 296. Mangersreuther Kerwa. Los geht's am Sonntag, 24. September, um 9.30 Uhr mit dem Kirchweihgottesdienst durch Pfarrerin Bettina Weber in der Mangersreuther Kirche, ausgestaltet von den Burghaiger Bläsern.
Danach ist zum Frühschoppen mit Bratwürsten in den Kirchgarten eingeladen. Um 14.30 Uhr findet der traditionelle Tanz der Lindenkinder statt. Die musikalische Begleitung kommt wie jedes Jahr vom Musikverein Mainleus. Außerdem sprechen die Ehrengäste, die sich zur Mangersreuther Kerwa immer in großer Zahl die Ehre geben, ein paar Grußworte.
Die Kirchengemeinde versorgt die Besucher im gemütlichen Kirchgarten unter anderem mit Kaffee, Kuchen und Bratwürsten. Für die kleinen Besucher bieten der Kindergarten und die Kirchengemeinde zahlreiche Aktivitäten an, zum Beispiel Hüpfburg, Kinderschminken und eine Spielestraße rund um die Kirche. Außerdem findet ein Schnäppchenmarkt statt. Um 17 Uhr endet der Nachmittag mit der Kirchweihschlussandacht in der Kirche.