«Die Gespräche sind abgebrochen worden», sagte ein Sprecher der Verhandlungsparteien am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Nach dem aktuellen Stand der Dinge werde man sich nicht wieder an den Verhandlungstisch setzen. In einer Mitteilung hieß es: «Die Eckpunkte des Fortführungskonzepts waren nicht einigungsfähig. Es konnte daher schlussendlich der notwendige Konsens für eine Vertragsunterzeichnung nicht erzielt werden.»

Dubag habe bereits vor dem Treffen am Freitag sein Angebot für die Übernahme der XL-Märkte zurückgezogen. Ursprünglich hatte er XL mit übernehmen und bei IhrPlatz eingliedern wollen.