Nominal, also zu aktuellen Preisen, hatten die Händler sogar 4,0 Prozent mehr in den Kassen als vor einem Jahr, berichtete das Amt am Freitag in Wiesbaden.

Der Januar hatte in beiden Jahren 26 Verkaufstage. Der Lebensmittelhandel legt mit einem realen Wachstum von 3,2 Prozent besonders stark zu. Zum Dezember kletterte der kalender- und saisonbereinigte Umsatz real um 3,1 Prozent.