Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Laut der vorläufigen Zahlen ließ das Wachstum im Herbstmonat Oktober aber etwas nach: In den ersten neun Monaten 2017 war die Zahl der Gäste noch um 3 Prozent gestiegen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Für das Plus im Oktober waren nun die ausländischen Reisenden verantwortlich. Die Zahl ihrer Übernachtungen kletterte um 3 Prozent, während jene von Gästen aus dem Inland fast stagnierte.

Der Deutschland-Tourismus boomt seit längerem: 2016 wurde bereits das siebte Rekordjahr in Folge verzeichnet. Auch dieses Jahr peilt die Branche Höchststände an. Erfasst in den Angaben des Statistischen Bundesamtes werden Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Gästebetten.