Nach vorläufigen Zahlen lagen die Erlöse 2014 bei mehr als 10,1 Milliarden Euro, wie die Würth-Gruppe am Mittwoch in Künzelsau mitteilte. Würth hatte dieses Ziel bereits in den Vorjahren gehabt, zuletzt aber unter anderem wegen Währungseffekten und dem Verkauf seines Solargeschäfts nicht halten können. 2013 waren die Erlöse von 9,98 Milliarden Euro auf 9,75 Milliarden Euro geschrumpft. Zum Gewinn des vergangenen Jahres machte Würth noch keine Angaben.