Für diesen Mittwoch hat Rösler fünf Spitzenverbände der Wirtschaft zu Gesprächen geladen, bestätigte ein Ministeriumssprecher am Dienstag einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

Mit Vertretern von DIHK, des Industrieverbandes BDI, des Handwerks (ZDH), des Einzelhandels (HDE) sowie des Hotel- und Gaststättengewerbes (Dehoga) sollen Möglichkeiten für unbürokratische Hilfen erörtert werden. Die Wirtschaft befürchtet wegen der Flut neue Konjunkturrückschläge.