«Mit diesem Rekordergebnis haben wir das erfolgreichste Quartal der Audi-Geschichte in China erzielt, sagte Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer. Im März stieg der Absatz mit insgesamt 31 505 Auslieferungen ebenfalls auf eine neue Bestmarke. Dies entspricht einem Plus von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch in den kommenden Monaten rechnet Audi mit zweistelligen Wachstumsraten auf dem chinesischen Markt.

Deutliche Zuwächse verzeichneten der lokal produzierte Audi A4 in der Langversion mit 24 536 Auslieferungen im Quartal (+68 Prozent) sowie der Audi Q5, dessen Verkäufe sich nahezu verdoppelten. Auch die importierten Fahrzeuge legten um 51 Prozent auf 17 379 Einheiten zu (ohne Hongkong). Impulse erhofft sich der Oberklasse-Hersteller auch vom neuen Audi A6L, der in diesen Tagen als dritte Generation der Langversion auf den Markt kommen soll.

Der Boom für Oberklasse-Autos ist in China ungebrochen. Neben Audi hatten zuletzt auch BMW und Daimler von der starken Nachfrage profitieren können.