Statt wie in den vergangenen fünf Jahren mit dem Betreiber Mitfahrgelegenheit.de arbeitet der Autoclub seit Donnerstag mit der Plattform Fahrgemeinschaft.de zusammen, wie ADAC-Touring-Geschäftsführer Siegfried Gehlert der dpa in München sagte.

Seit einem Jahr hatte der bisherige Kooperationspartner Gebühren für die Vermittlung bei Fahrern erhoben, der ADAC konnte lediglich Mitgliedern einen Rabatt gewähren. «Wir haben dafür echte Schelte bekommen», sagte Gehlert. Nun ist das Angebot kostenlos. Den Fahrpreis bekommt der Fahrer, der eine Tour anbietet.

Allerdings sei der Umzug zum neuen Partner aufwendig. Die Daten der bisher registrierten Kunden dürften aus Datenschutzgründen nicht mit umziehen, Nutzer müssten sich also auf der neuen Seite erneut registrieren. Geld habe der ADAC mit dem Angebot bisher nicht verdient und will das auch in Zukunft nicht. «Im Gegenteil, wir investieren da Geld», sagte Gehlert.