Einen scherzhaften Verwendungszweck haben sich wohl schon viele ausgedacht, doch beim Begriff "waffenfähiges Plutonium" hat ein Bankmitarbeiter wohl dann doch gestutzt. Eine Buchung aus dem Jahr 2012 hat wohl nämlich die Antwort einer nicht näher bekannten Bank provoziert, die im Schreiben darauf hinweist, dass, wiewohl dem Institut bewusst sei, dass es sich um einen Scherz handele, man den Adressaten des Schreibens dazu auffordere, künftig solche Verwendungszwecke zu unterlassen.



Das Bild des Schreibens ist seit dem 29. September zu einem Hit auf Twitter geworden. Den Beweis der Echtheit ist der Nutzer @Z4PP3D bislang schuldig geblieben. Interessanter Fakt am Rande: Am 16. April 2012 wurde in Norwegen der Prozess gegen den Rechtsterroristen Anders Breivik eröffnet. Ein interessantes Datum für einen derartigen Verwendungszweck-Scherz.

Auf Twitter posten derweil Leute ihre eigenen Kreationen im Verwendungszweck-Feld, angefangen bei den Klassikern "Sexuelle Dienstleistungen" über Betreffs wie "Starthilfe Todesstern" bis hin zu ebenso detaillierten wie ekelhaften Betreffs wie " Gewinnausschüttung Trinkwettbewerb ,Urin im Mund' - Kategorie ,12 Liter in 30 Minuten im Handstand' der Eso-Urin e.V."

Hier der Stream zum Hashtag #Verwendungszweck: