Zu einem kurioses Polizeieinsatz kam es im badischen Kehl am Montagabend. Dort ist ein Vierjähriger verschwunden - zumindest kurzfristig. Wie die Polizei mitteilt, machten sich gleich mehrere Einsatzkräfte der Polizei auf den Weg zu einem Haus in Kehl.

Ein Familienangehöriger, der den Jungen beaufsichtigen sollte, hatte die Polizisten kurz zuvor gerufen, da er den Kleinen trotz intensiven Suchens nicht finden konnte. Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Doch noch während die Polizisten auf dem Weg waren, konnte der Angehörige Entwarnung geben: Der Vierjährige hatte unangekündigt ein Versteckspiel begonnen - und wurde schließlich in seinem Kinderzimmer unter dem Bett entdeckt.