Mit dem Verkaufserlös des "VetMen 2016" wollen die jungen Leute den Ball zu ihrem Staatsexamen finanzieren, wie Projektleiterin Rita Neumann von der Freien Universität der Deutschen Presse-Agentur sagte. Unter den Studenten der Tiermedizin seien nur wenige Männer, erklärte die 25-Jährige. "Die paar, die wir haben, zeigen wir jetzt mal."
Der "VetMen"-Kalender wird für fünf Euro am Campus verkauft. 500 Exemplare sind gedruckt. "Die Ratten hat eine Kommilitonin zur Verfügung gestellt, in deren Wohnung das Shooting stattfand", erklärte FU-Student Felix Herrmann, der auf dem Oktoberbild halbnackt mit den Nagern posiert. Neben Ratten standen etwa ein Wollschwein, Schlangen oder ein Waschbär mit den jungen Männern vor der Kamera.

Die Ersten mit der Idee sind die angehenden Tierärzte nicht: Schon der Jahrgang zuvor sammelte Geld mit einem Erotikkalender. In die Schlagzeilen kam vor einem Jahr auch eine Aktion von Greifswalder Studenten: Um auf die Finanzmisere der Hochschule aufmerksam zu machen, posierten sie für Aktfotos vor baufälligen Uni-Gebäuden.