• Am 14. Februar um 19 Uhr lief die Prunksitzung "Fastnacht in Franken", die beliebte Faschingssendung des Bayerischen Rundfunks
  • Die Sitzung finde jedes Jahrt in Veitshöchheim statt
  • Der Bayerische Rundfunk strahlt die Sendung live im Fernsehen und per Live-Stream übers Internet aus
  • Die Sendung wird noch zweimal wiederholt und steht online zur Verfügung

Die "Fastnacht in Franken" lockt Jahr für Jahr viele Zuschauer an. Egal ob vor Ort oder vor dem TV: Die Veranstaltung in Veitshöchheim zählt zu den beliebtesten Faschings-Events im Fernsehen. Auch 2020 wird wieder einiges geboten sein. inFranken.de beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.

Wann und wo kann ich "Fastnacht in Franken" live sehen?

Die Veranstaltung wird aus Veitshöchheim live übertragen: Ab 19 Uhr startet die Sendung am 14. Februar 2020 im Bayerischen Rundfunk. Über das Internet kann man die Faschingssendung per Live-Stream verfolgen. Wer die Prunksitzung am Freitagabend verpasst hat, kann sich eine der folgenden Wiederholungen im BR Fernsehen ansehen.

Die Sendetermine (Wiederholung) im Überblick:

  • Fastnacht in Franken 2020 (Wiederholung) am Samstag, 15. Februar 2020, um 20.15 Uhr im BR Fernsehen
  • Fastnacht in Franken 2020 (Wiederholung) am Dienstag, 25. Februar 2020, um 12.15 Uhr im BR Fernsehen
Oder Sie schauen sich hier den Livemitschnitt in der BR Mediathek an. t

Fastnacht in Franken: Söder kommt ohne Kostüm - Schulze als Eiskönigin Elsa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist zur "Fastnacht in Franken" am Freitagabend wie angekündigt ohne aufwendige Verkleidung gekommen. Lediglich eine schwarze Fliege mit bunten Quadraten sorgte an seinem schwarzen Anzug für farbige Abwechslung.

Bis zu seiner Wahl zum Regierungschef war Söder immer mit besonderen Kostümen aufgefallen - zum Beispiel als Marilyn Monroe, als Gandalf aus dem Romanepos "Der Herr der Ringe", als Edmund Stoiber oder als Comicfigur Shrek.

Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze erschien "völlig unverfroren" als Eiskönigin Elsa. Auf ihrem Instagram-Account schrieb sie: "Übrigens: Für die Hälfte der Macht braucht es keine Magie, sondern endlich ein Paritätsgesetz."

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU), bekannt für knallige Outfits, hat sich zur "Fastnacht in Franken" für einen klassischen Look entschieden: Mit ihrem Mann Oliver Bär kam sie als Kaiserpaar Sissi und Franz Joseph I. von Österreich. Die 41-Jährige trug ein opulentes weißes Ballkleid und ein Blumengesteck im offenen Haar. Bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises im vergangenen Jahr hatte die Ministerin mit einem Outfit für Aufsehen gesorgt, das von Journalisten als Latex-Kleid beschrieben wurde. Das mit mehreren Gürtelschnallen besetzte eng anliegende Ensemble bestand aus einem hellblau-rosa Rock und einer Art Korsage in pink.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) kam im Stil der 1920er Jahre - in einem violetten Kleid mit blauer Federboa und Zigarettenspitze. "Das waren sehr lebensfrohe Jahre. Es herrschte eine Aufbruchsstimmung", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. "Und ich hoffe, dass unsere heutigen 20er-Jahre nicht so enden wie damals."

SPD-Fraktionschef Horst Arnold erschien im roten Monteuranzug und sagte: "Wir sind das Team soziale Gerechtigkeit in Bayern. Wir sind mit feinem Werkzeug ausgestattet, das heißt auch für Feinmechanik. Ich habe eine Wasserwaage dabei, damit alles ins Lot gerät."

Auf den vorderen Plätzen im Publikum waren gleich zwei Ludwig van Beethovens vertreten: Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann und der ehemalige Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU).

Fastnacht in Franken 2020: Narren nehmen Söder, Scheuer und EU aufs Korn

Heuer ist die "Fastnacht in Franken" ganz nach dem Geschmack der Narren. Passend zur närrischen Zahl 11 geht die Prunksitzung am Freitag zum 33. Mal auf Sendung. Der gastgebende Fastnacht-Verband Franken feiert sein 66-jähriges Bestehen. Und das alles auch noch ausgerechnet am Valentinstag.

Sitzungspräsident Bernd Händel verspricht dem Publikum in der Generalprobe statt Rosen und Pralinen "etwas viel Besseres": Frohsinn und Fastnacht. Für Nilpferddame Amanda, die wieder mit Bauchredner Sebastian Reich gekommen ist, ist der Valentinstag ohnehin "als Single eher ein Volkstrauertag".

Die Prunksitzung wird seit 1987 live im BR Fernsehen ausgestrahlt, seit 1988 aus Veitshöchheim. Sie ist mit zuletzt 3,8 Millionen Zuschauern deutschlandweit seit Jahren die erfolgreichste Sendung im bayerischen Fernsehen. Einladungen erhalten unter anderem Minister des Freistaats und Fraktionsvorsitzende sowie aus Franken stammende Bundesminister. Auch Geistliche sind geladen, etwa der Würzburger Bischof Franz Jung und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bayerns Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Michl Müller als Schnapsbrenner aus der Rhön

Der Kabarettist Michl Müller ist diesmal als Schnapsbrenner aus der Rhön zu erleben und gibt seine für diese Session eigens komponierte Faschingshymne zum Besten: "Einmal im Jahr bleibt die Welt stehen und dann ist Fasching, Fastnacht, Karneval. Überall - ob in Mainz, Veitshöchheim, Aachen, Köln oder Düsseldorf am Rhein."

Ursula von der Leyen: "Der Thermomix der Bundesregierung"

Heftig zieht er über die Europawahl im vergangenen Jahr her. Dass die Briten trotz Brexits bei der Europawahl mitgewählt haben, ist für ihn unbegreiflich: "Das ist, wie wenn Du Frolic kaufst und Du hast keinen Hund." Statt der Spitzenkandidaten Frans Timmermans und Manfred Weber sei dann plötzlich Ursula von der Leyen Kommissionspräsidentin geworden. "Der Thermomix der Bundesregierung", meint Müller. Denn von der Leyen sei in der Bundesregierung "schon alles gewesen: Familienministerin, Arbeitsministerin und Verteidigungsministerin".

Auch die mit Franken in traditioneller Hassliebe verbundene "Altneihauser Feierwehrkapell'n" aus der Oberpfalz schießt sich heuer gar nicht so sehr auf ihre fränkischen Gastgeber ein, sondern auch auf den verhinderten EU-Kommissionspräsidenten Weber. So reimt Kommandant Norbert Neugirg: "Der arme Weber war von der Leyens Treppenlift, ihr Fußschemel, ihr Wagenheber."

Matthias Walz nimmt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) als "großen Traditionsbewahrer" in Bayern auf die Schippe, weil Söder die bayerischen Schulferienzeiten mit dem Biorhythmus der Bewohner des Freistaats als naturgegeben gegen die anderen Bundesländer verteidigt habe. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bekommt wegen des Mautdesasters sein Fett weg: "Ich hab' 500 Millionen verbrannt, ist doch egal", lässt er ihn als fiktive Bühnenfigur singen. "Was ist schon Geld? Qualität ist einfach teuer - ich bin der Andi Scheuer."

Neu dabei ist heuer die Tanzsportgarde "Die Besenbinder" vom Karneval-Club Röttenbach, die bei der deutschen Meisterschaft mehrere Spitzenplatzierungen erreichte. Ihre Premiere auf der Bühne in Veitshöchheim feiern auch das Vokalensemble "Viva Voce" aus Ansbach und Thomas Väth als "Schmied aus Bischbrunn".

Der zum 29. Mal auftretende Büttenredner Peter Kuhn erklärt diesmal als britischer Gentleman reimend und gewohnt scharfzüngig das Weltgeschehen aus seiner Sicht. Die Fürther Komödianten Volker Heißmann und Martin Rassau treten wieder in ihrer Paraderolle auf. Als Witwen Waltraud und Mariechen wollen sie an die in der ersten Reihe versammelte Politprominenz Lotterielose verkaufen. Alle Parteivertreter erhalten eines - "nur nicht die AfD, weil der Rechtsweg ausgeschlossen ist", kalauert Heißmann alias Waltraud. dpa

Rückblick: Das war "Fastnacht in Franken" 2019 - die Kultsendung im BR - Bilder, Video, Kostüme

Nun ist es offiziell: Die "Altneihauser Feierwehrkapell'n" ist auch im Jahr 2020 bei "Fastnacht in Franken" dabei. Das gab der BR gegenüber dem Evangelischen Presse-Dienst bekannt. Bereits im Vorfeld verdichteten sich die Zeichen, dass die "Kapell'n" auch 2020 dabei sein würde: Auf ihrer Website haben die Blasmusiker aus der Oberpfalz bereits Anfang Februar die Termine ihrer kommenden Auftritte aufgelistet. Und siehe da: Am 14. Februar 2020 hat die "Feierwehrkapell'n" einen Auftritt - und zwar um 19 Uhr bei "Fastnacht in Franken", live im BR.

Motto der Faschingssendung 2020: "Karneval in Rio de Janeiro"

Am Freitag (10. Januar 2020) hat der Bayerische Rundfunk das Motto für die diesjährige Faschingssendung "Fastnacht in Franken" bekanntgegeben. Es lautet "Karneval in Rio de Janeiro". Wie Norbert Küber, Redaktionsleiter des BR in Nürnberg, der Deutschen Presse-Agentur sagte, gibt es in diesem Jahr einen "fränkisch gefärbten" brasilianischen Fasching.

Und: In diesem Jahr gibt es gleich zwei Jubiläen. Die Kultsendung "Fastnacht in Franken" wird 33 und der Fastnacht-Verband Franken 66 Jahre alt. Mit dabei sein wird offenbar auch eine Gruppe, die noch nie zuvor in Veitshöchheim aufgetreten ist. Diese soll eine völlig neue Musikfarbe in die "Fastnacht nach Franken" bringen, wie es in einer Pressemitteilung des BR heißt.

Seit wann findet die "Fastnacht in Franken" statt?

Seit 1987 findet die Prunksitzung des "Fasnachts-Verbandes Franken" in Veitshöchheim im Landkreis Würzburg in Unterfranken statt. 2020 also zum 33. Mal.

Wo findet "Fastnacht in Franken" statt?

Die Sitzung findet in den "Mainfrankensälen" in Veitshöchheim statt.

Wann findet die "Fastnacht in Franken 2020" statt und wo wird sie übertragen?

"Fastnacht in Franken" wird am Freitag, 14. Februar 2020, ab 19.00 Uhr im Bayrischen Rundfunk ausgestrahlt. Keine andere BR-Sendung wird von so vielen Menschen angesehen. Im Jahr 2019 schalteten deutschlandweit 3,79 Millionen Zuschauer die Fernseh-Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes in Veitshöchheim ein. Nach eigenen Angaben des Bayerischen Rundfunks ist die Übertragung der "Fastnacht in Franken" die erfolgreichste Sendung aller dritten Fernsehprogramme.

Am Abend zuvor, am Donnerstag, findet in der Regel die Generalprobe der Fastnachts-Veranstaltung statt. Diese beginnt, wie die eigentliche Sendung, um 19 Uhr.

Die Wiederholung der "Fastnacht in Franken" wird am Samstag, den 15. Februar 2020 ab 20.15 Uhr zu sehen sein. Außerdem am Faschingsdienstag (25.02.2020) ab 12.15 Uhr.

Wie lange wird es die Fastnacht in Franken noch im BR zu sehen geben?

Die fränkische Fastnacht wird beim Bayerischen Rundfunk auch in Zukunft hochgehalten. Der Quotenrenner "Fastnacht in Franken" sei "ein Ereignis, das bundesweit geschätzt wird", erklärte BR-Fernsehdirektor Reinhard Scolik im vergangenen Jahr. "Das merken wir an den Einschaltquoten."

Aber auch andere Sendungen wie die "Närrische Weinprobe" oder "Franken Helau" werde es weiter geben. Der BR unterschrieb mit dem Fastnacht-Verband Franken einen Kooperationsvertrag noch für die nächsten vier Jahre (bis 2024).

Fastnacht in Franken: Wer tritt 2020 alles auf?

Jahr für Jahr lockt die Kultsendung "Fastnacht in Franken", die Prunksitzung des Fastnacht-Verband Franken, bundesweit mehr als vier Millionen Menschen vor die Bildschirme.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind folgende Personalien bekannt: Am Freitag (14. Februar) treten ab 19 Uhr in den Mainfrankensälen Veitshöchheim bekannte Fastnachts-Gesichter wie der Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda, das Komödianten-Duo Volker Heißmann und Martin Rassau oder der Kabarettist Michl Müller auf. Das BR-Fernsehen verspricht sich von seiner seit vielen Jahren erfolgreichsten Sendung auch heuer gute Quoten.

Neu mit dabei sind in diesem Jahr die bekannte A-cappella-Band "Viva Voce" aus Ansbach sowie der "Schmied aus Bischbrunn", Thomas Väth. Ein weiterer Höhepunkt sei der Auftritt der Garde des Karneval-Clubs Röthenbach "Die Besenbinder" aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt. Diese habe im vergangenen Jahr bei der Süddeutschen und Deutschen Meisterschaft für eine kleine Sensation gesorgt und sich gleich mehrere Spitzenpositionen gesichert. Das berichtet der Evangelische Presse-Dienst.

Der Bayerische Rundfunk hat zusätzlich einen Überblick der närrischen und musikalischen Beiträge bei "Fastnacht in Franken 2020" veröffentlicht:

  • Sitzungspräsident: Moderator und Stimmenimitator Bernd Händel aus Nürnberg
  • Sitzungskapelle: "Pavel Sandorf Big Band" aus Schwarzenbruck im Nürnberger Land
  • "Altneihauser Feierwehrkapell'n" aus Windischeschenbach in der Oberpfalz
  • "Amorbacher Klostersänger" aus Amorbach bei Miltenberg
  • Martin Rassau und Volker Heißmann aus Fürth
  • Klaus Karl-Kraus aus Erlangen
  • Peter Kuhn aus Schweinfurt
  • Michl Müller aus Bad Kissingen
  • Ines Procter aus Erlabrunn bei Würzburg
  • Sebastian Reich aus Würzburg
  • Oti Schmelzer aus Oberschwappach in den Haßbergen
  • Oliver Tissot aus Nürnberg
  • Thomas Väth aus Bischbrunn im Kreis Main-Spessart
  • "Viva Voice" aus Ansbach
  • Matthias Valu aus Karlstadt im Kreis Main-Spessart

Eklat 2018 um Altneihauser Feierwehrkapell'n: Was war passiert?

Nach dem Wirbel um die "Altneihauser Feierwehrkapell'n" bei der "Fastnacht in

Franken" vor zwei Jahren habe man mit der Komödiantentruppe über ihren Auftritt gesprochen, sagte Schlereth. "Das hat uns weitergebracht." Zensur gebe es bei der "Fastnacht" auch künftig nicht. "Wir sind eine Livesendung, da wird man nie alles festlegen können. Die Sendung braucht Spontaneität."

Die "Feierwehrkapell"n" hatte im Februar minutenlang über den Altersunterschied zwischen Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und seiner 24 Jahre älteren Ehefrau gelästert.

Unser Redakteur Achim Muth verfasste dazu damals einen Kommentar: Ärger um Fastnacht in Franken - Feierwehrkapell'n auf unterstem Niveau