Acht Tage leben die Promis nun schon unter den für sie katastrophalen Bedingungen im australischen Dschungel. Das zehrt bei jedem natürlich an den Nerven und es kommt immer wieder zu Anfeindungen und Tränenausbrüchen. In dieser Folge ist es die Fränkin Tatjana Gesell, die am liebsten das Camp verlassen würde. Eine glückliche Wendung, wenn es um die Dschungelprüfungen geht, gab es für Matthias Mangiapane. Denn er musste zum ersten Mal nicht in die Prüfung. Dafür begab er sich mit Kattia Vides auf Schatzsuche zu den Schweinen, direkt in ihren Stall. Am Ende musste natürlich auch ein Star das Camp verlassen.

Bilder von den Stars am achten Tag


Sandra musste in Folge sieben gehen

Die Teilnehmerin Sandra Steffl wurde als Erste von den Zuschauern aus dem Camp gewählt. "Ich weiß nicht, warum. Vielleicht waren sie einfach nur nett und wollten mir ein paar Urlaubstage gönnen. Ich hoffe, ich bin nicht als Arschloch rübergekommen. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge", erklärte Sandra nach ihrem Auszug.

Dschungelcamp 2018: Kakerlake im Ohr und Zigarettenentzug - dreht Daniele jetzt durch?


Wegen ständigen Regelverstößen liegen die Nerven blank

Schon zu viele Regeln wurden im Camp gebrochen und wenn es so weiter geht endet die Zeit der Bestrafungen nie. Die Stimmung bei den Teilnehmern ist schon jetzt im Keller. Dadurch lassen viele ihren Frust vor allem an Teamchefin Jenny Frankhauser aus.

Die angespannte Lage merkte man auch als Jenny den anderen mitteilen musste, dass wegen weiteren Regelverstößen die Camper je einen ihrer Luxusartikel abgeben müssen und auch der Nikotin-Entzug verlängert wird. Hier gerät sie mit Ansgar aneinander.

Auch Matthias Mangiapane beschwerte sich ständig über die schlechten Führungsqualitäten von Jenny. Zusätzlich lässt auch die Unordentlichkeit der anderen Kandidaten Matthias zur Furie werden. Dadurch verbreitet er jedoch nur noch mehr schlechte Stimmung im Camp.

Bilder von der ekligen Folge sieben


Tatjana Gsell will raus aus dem Dschungel

Tatjana sagte im Dschungeltelefon: "Ich mache mir viele Gedanken, was so medial passiert und das belastet mich sehr. Ich wäre froh gewesen, wenn ich an Sandras Stelle gewesen wäre". Danach zog sie sich hinter einem Baum zurück und weinte heimlich. Bei Matthias redete sie sich alles von der Seele und meinte, dass sie keine Kraft mehr hätte und dass sie gerne gegangen wäre.

Doch Matthias rät ihr ab zu zeigen, dass sie am liebsten aufgeben würde, ansonsten würden die Zuschauer sie eventuell bewusst im Camp bleiben lassen und nie rauswählen. Lustlos legte sich Tatjana hin und hoffte: "Vielleicht bin ich ja morgen dran und gehe heim. Ich hoffe es so sehr!"


Wie schlagen sich die Kandidaten bei der Dschungelprüfung?


Die Stars durften in der achten Folge zum ersten Mal selbst wählen, wer in die Dschungelprüfung gehen sollte. Die Camper hatten entschieden Kattia Vides, Jenny Frankhauser, Ansgar Brinkmann und David Friedrich in die Prüfung zu schicken. Alle waren froh, dass sie es einmal, statt Matthias, in der Hand hatten. Das Spiel hieß "Creek der Sterne" und fand in einem Wasserlauf statt. Unter Beschuss von riesigen Gymnastikbällen und Wasser- und Schleimkanonen und zusätzlichem Gegenwind von großen Windmaschinen mussten die Promis versuchen vier große Sterne auf Markierungen im Spielfeld zu positionieren und sie gleichzeitig auch dort zu halten.

Jede Position musste auch mit dem richtigen Stern belegt sein und wenn nicht alle nach der abgelaufenen Zeit von zehn Minuten auf ihrer Position gestanden hätten, hätte es überhaupt keinen Stern gegeben. Nacheinander sollten die Promis die einzelnen Positionen besetzen.

Kattia war die Erste und sammelt zunächst die vier großen Sterne ein und versuchte damit ihre erste Position zu erreichen. Zwei Gymnastikbälle trafen sie am Kopf, trotzdem schaffte sie es mit allen vier Sternen auf ihren Platz. Darauf rannte Jenny Frankhauser los und schnappte sich Stern zwei bis vier, verlor jedoch zwei Sterne, als sie ein Ball traf. Sie versuchte die verlorenen Sterne wieder einzusammeln und kam zuletzt mit zwei Sternen auf ihre Position. David kam als nächstes ins Spiel und konnte den vierten Stern zurückholen.

Kattia, Jenny und David kleben mit ihren Sternen auf ihren Position und darauf rannte "Der weiße Brasilianer" los. Er schoss einen Gymnastikball mit voller Wucht in den Dschungel, konnte geschickt ausweichen und schaffte es auch mit seinem Stern auf die vierte Position. Nun mussten die Stars nur noch auf ihrer Position verharren bis die Zeit abgelaufen war. Auch nach einer gigantischen Flutwelle konnten sich Ansgar und Jenny zurück auf ihre Positionen retten. Dann war es geschafft und die zehn Sterne waren gewonnen.

Eine Sache haben wahrscheinlich alle Zuschauer vermisst und zwar kleine eklige Tierchen. Von Kakerlake oder Mehlwürmern blieben die Promis in dieser Dschungelprüfung verschont. Stattessen mussten sie zeigen, wie sportlich sie sind. Was bei dem jüngsten Dschungelcamp wohl eher kein Problem sein sollte. Schon etwas ekliger wurde es bei der Schatzsuche.


Matthias Mangiapane sucht im Schweinestall nach Puzzleteilen

Ansgar und Natascha sagten bei ihrer anstrengenden Schatzsuche der Strickliesel den Kampf an und mussten Knoten eines sehr großen Wollknäules aufmachen. Mit Rückenscherzen und Blasen an den Fingern kehrten sie ins Camp zurück. Als Belohnung gab es nur ein paar Käsetoasts.

Zur Schatzsuche in der achten Folge mussten Matthias und Kattia antreten. Verlangt war, dass sie in 30 Minuten alle Puzzleteile, die in einem Schweinegehege voller Schlamm und verfaulten Lebensmittelabfälle versteckt waren, finden und danach das Puzzle zusammensetzen. Die größere Herausforderung für Matthias war es jedoch durch den Zaun in das Gehege zu gelangen und schon begann er zu fluchen und zu kreischen: "Ich bin zu dick, ich passe hier nicht drunter durch. Was soll der Scheiss...".

Beim Versuch in den zweiten Teil des Geheges zu gelangen steht der der Reality-TV-Star plötzlich ohne Hose dar. In Unterhose kämpfte er sich weiter durch den Matsch, doch am Ende war alle Mühe umsonst und die Zeit lief ab, bevor das Puzzle fertig war. Seine Hose hatte er natürlich wieder zurückbekommen, doch diese musste er wohl erst einmal waschen.


Wer musste das Dschungelcamp verlassen?


Auch an Tag acht musste einer der Kandidaten den Dschungel verlassen. Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verkündeten, dass die Zuschauer Sydney Youngblood herausgewählt haben. Dieser hatte vorher jedoch noch gesagt, dass er gerne gehen würde. Folglich bleibt Tatjana Gesell dem australischem Dschungel noch etwas erhalten.

Immer wieder überlegen einige Stars das Dschungelcamp zu verlassen. Doch um Dschungelkönig oder Dschungelkönigin zu werden muss man eben durchhalten. Sehen wir mal wer von den Kandidaten bis zum Schluss durchhält und es so 2018 auf den Thron schaffen wird.