Gleich sechs stationäre Radaranlagen sind im südhessischen Gernsheim (Kreis Groß-Gerau) mit einem Traktor demoliert worden. Dringend tatverdächtig sei ein 63-Jähriger, teilte die Polizei mit. Der Mann soll die Anlagen am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag mutwillig angefahren und schwer beschädigt haben. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro.
Der Mann wurde festgenommen, kam aber wieder auf freien Fuß. Zu Motiven habe er sich nicht geäußert, sagte ein Polizeisprecher. Haftgründe gebe es keine. Der 63-Jährige habe einen festen Wohnsitz. Dem Mann seien die Ermittler dank Zeugenhinweisen auf die Spur gekommen.

Gegen den Verdächtigen werde weiter wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Er sei der Polizei vor einigen Jahren wegen kleinerer Drogendelikte aufgefallen, sagte der Sprecher. Unter Alkoholeinfluss habe er beim Demolieren der Blitzer nicht gestanden. Ob er Drogen genommen hatte, sei noch nicht bekannt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden die Radaranlagen alle durch Anfahren mit einem Traktor beschädigt. Das vermutliche Tatfahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat dauern an.