Auf der 16. Spielbahn des Par-70-Kurs im Firestone Country Club leistete sich der 27-jährige Rheinländer ein Triple-Bogey (drei Schläge über Par). Nach der 72er Runde hat Kaymer bei der mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der US-PGA-Tour nun 212 Schläge auf dem Konto und kaum noch Chancen auf eine Top-Platzierung.

Marcel Siem konnte sich durch eine gute dritte Runde bei dem hochkarätig besetzten Turnier leicht verbessern. Der 32 Jahre alte Ratinger kam mit 70 Schlägen ins Clubhaus. Allerdings liegt Siem mit insgesamt 217 Schlägen schon zu weit hinter der Spitze zurück.

Das Turnier im US-Bundesstaat Ohio ist die Generalprobe für das vierte Major-Turnier des Jahres: Die PGA Championship wird vom 9. bis 12. August in South Carolina ausgespielt. Neben Kaymer und Siem ist in Akron die komplette Weltelite am Start.