In der Königsklasse ist der deutsche Rekordmeister Bayern München beim FC Chelsea gefordert. Außerdem will ein deutsches Bundesliga-Trio sein Europa-League-Abenteuer fortsetzen. Am Wochenende gibt es zudem noch ein Spitzenspiel in der italienischen Liga.

FAN-PROTEST: Eintracht Frankfurt muss am Montag (20.30 Uhr/DAZN) gegen Union Berlin wohl auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans verzichten: Aus Protest gegen die ungeliebten Montagsspiele kündigten die Fans eine leere Fankurve an. Dennoch will die Elf von Adi Hütter an die zuletzt starke Leistung beim 4:1 gegen Red Bull Salzburg anknüpfen - muss dabei aber weiterhin auf ihren verletzten Stürmer Bas Dost verzichten. Union könnte sich mit einem Sieg vom Stadtrivalen und Tabellennachbarn Hertha absetzen.

KÖNIGSKLASSE: Der FC Bayern trifft nach einem mühsamen 3:2-Sieg in der Liga gegen Paderborn am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf den FC Chelsea. Die Blues präsentierten sich zuletzt in guter Form und feierten in der englischen Premier League einen wichtigen 2:1-Heimsieg gegen den Londoner Rivalen Tottenham Hotspur. Am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) empfängt zudem der spanische Rekordmeister Real Madrid den englischen Meister Manchester City. Während die Citizens in der Liga zuletzt punkten konnten, musste Real eine 0:1-Niederlage gegen Levante hinnehmen.

EUROPA LEAGUE: Am Donnerstag wollen gleich drei Bundesligisten den Achtelfinal-Einzug in der Europa-League perfekt machen: Nach Siegen in den Hinspielen stehen die Vorzeichen für alle gut: Der VfL Wolfsburg tritt bei Malmö FF an (21.00 Uhr/DAZN). Den Wölfen reicht - ebenso wie die Leverkusener, die nach Porto fahren - jeder Sieg und jedes Unentschieden zum Weiterkommen. Auch Vorjahres-Halbfinalist Frankfurt hat nach dem 4:1 gegen Red Bull Salzburg mit der Drei-Tore-Show von Daichi Kamada beste Chancen auf die Runde der letzten 16.

KELLER-DUELL: In der Bundesliga empfängt die zuletzt wiedererstarkte Fortuna aus Düsseldorf am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) Hertha BSC. Nach der 0:5-Klatsche gegen Köln braucht Trainer Alexander Nouri dringend Punkte, um den Berlinern im Tabellenkeller Luft zu verschaffen. Die Fortuna will dagegen nach dem Erfolg in Freiburg ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf Werder Bremen auf dem ersten direkten Abstiegsplatz weiter ausbauen. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) erwartet die TSG Hoffenheim den Rekordmeister FC Bayern München. Verfolger Borussia Dortmund hat den SC Freiburg zu Gast.

ITALIEN: Am Sonntag stehen sich in der italienischen Serie A im Top-Duell Cristiano Ronaldo mit Tabellenführer Juventus Turin und der Tabellendritte Inter Mailand gegenüber. Mit einem Sieg könnte Inter zur Tabellenspitze aufschließen - auch weil die Mailänder noch ein Spiel weniger auf dem Konto haben.