Torjäger Dominik Stroh-Engel brachte die Lilien, die am Montag von Leipzig oder Kaiserslautern wieder auf Rang vier verdrängt werden können, mit seinem siebten Saisontreffer in Führung (8.). Smail Morabit traf für Heidenheim (37.), das im vierten Spiel nacheinander gegen ein Topteam der Liga sieglos blieb.

Der 1. FC Nürnberg darf sich bei Doppeltorschütze Jakub Sylvestr für das Remis vor eigenem Publikum bedanken, der den ersten Auswärtssieg des FC St. Pauli in dieser Saison verhinderte. Beim 2:2 (1:1) erzielte der slowakische Stürmer in der 87. Minute den späten Ausgleichstreffer. Marc Rzatkowski (1. Minute) und Sebastian Maier (59.) brachten die Hamburger zweimal in Führung, bereits in der ersten Hälfte ließ Sylvestr (18.) die Franken jubeln. Damit bleibt der Club nach dem dritten Heimspiel in Serie ohne Niederlage vor den Gästen, die sich zumindest vorerst vom Relegationsplatz auf den 14. Rang schoben.