Die an Nummer eins gesetzte Lisicki benötigte für ihren Sieg knapp zwei Stunden. «Ich bin glücklich, dass ich gewonnen habe. Es war ein großes Semifinale mit langen Ballwechseln», sagte Lisicki, die zuletzt 2011 ein WTA-Turnier gewonnen hatte.

Im Finale des mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers ist die an Nummer drei gesetzte Karolina Pliskova die Gegnerin der Wimbledon-Finalistin von 2013. Die Tschechin musste bei ihrem 6:1, 4:6, 6:4-Sieg gegen die Belgierin Alison Van Uytvanck ebenfalls drei Sätze spielen. Die letzten beiden Vergleiche gegen Pliskova hat Lisicki gewonnen.