Beim Weltcup in La Plagne, der gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wurde, setzte sich die 36-Jährige mit Anschieberin Franziska Bertels in der EM-Wertung knapp vor ihren Teamkolleginnen Cathleen Martini/Stephanie Schneider durch. Nach zwei Fahrten hatte Schneiderheinze 0,05 Sekunden Vorsprung. Den deutschen EM-Erfolg perfekt machten Stefanie Szczurek/Erline Nolte als Dritte. Den Weltcupsieg sicherte sich derweil die Amerikanerin Elana Taylor Meyers. In der Weltcupwertung wurde Schneiderheinze Fünfte, Martini Sechste und Szczurek Siebte.