Was denkt Deutschland über die Vereine in der Bundesliga? Dieser Frage gehen die Macher der Fußballstudie 2018 der Technischen Universität Braunschweig nach. Insbesondere interessiert die Akademiker dabei die Markenlandschaft der 1. und 2. Fußball-Bundesliga. Wie schaffen es die Vereine, sich als Marke zu etablieren und damit interessant für Sponsoren zu werden? Interessante Erkenntnis der Studie: Die Markenbewertung hängt nicht allein von dem sportlichen Erfolg des Klubs ab - auch Werte wie Tradition oder Authentizität spielen eine Rolle.

Besonders spannend für Fans ist naturgemäß die Frage, wo der eigene Verein im Ranking landet. An dieser Stelle sei schon mal verraten: Markenmeister 2018 ist Borussia Dortmund - übrigens schon zum sechsten (!) Mal in Folge. Der BVB ist damit ein echter Rekordmeister, während der fußballerische Branchenprimus FC Bayern München nur auf Platz 11 landet.

Doch das ist noch gar nichts im Vergleich zur Frage nach der Sympathie: Hier landen die Bayern auf dem allerletzten Platz (36) unter den Teams der 1. und 2. Bundesliga, noch hinter Zweitligist Dynamo Dresden und RB Leipzig. Auch der 1. FC Nürnberg strotzt nicht gerade vor Sympathiepunkten, landet aber immerhin auf Platz 18 von 36, also genau im Mittelfeld.

Am sympathischsten ist übrigens der SC Freiburg, gefolgt von Holstein Kiel und - Überraschung - dem SV Sandhausen.

Das komplette Sympathie-Ranking

1 SC Freiburg

2 Holstein Kiel

3 SV Sandhausen

4 SSV Jahn Regensburg

5 FC St. Pauli

6 FC Augsburg

7 SpVgg Greuther Fürth

8 Borussia Mönchengladbach

9 1. FC Union Berlin

10 1. FSV Mainz 05

11 1. FC Köln

12 FC Erzgebirge Aue

13 1899 Hoffenheim

14 SC Paderborn 07

15 Borussia Dortmund

16 1. FC Heidenheim

17 SV Werder Bremen

18 1. FC Nürnberg

19 VfL Bochum

20 Eintracht Frankfurt

21 SV Darmstadt 98

22 Hannover 96

23 FC Ingolstadt 04

24 MSV Duisburg

25 Arminia Bielefeld

26 1. FC Magdeburg

27 Fortuna Düsseldorf

28 VfL Wolfsburg

29 VfB Stuttgart

30 Bayer 04 Leverkusen

31 Hertha BSC Berlin

32 Hamburger SV

33 FC Schalke 04

34 SG Dynamo Dresden

35 RasenBallsport Leipzig

36 FC Bayern München

Daten- und Statistikfans finden die komplette Fußballstudie hier.