Wir geben unsere Schwäche gleich am Anfang zu: Fisch kann mit unserer neuen App nicht mehr in die Zeitung vom Vortag eingewickelt werden; zumindest nicht, wenn das iPad danach noch funktionstüchtig sein soll.
Ansonsten bleibt alles gleich: Ab 5 Uhr morgens können Nachrichten aus der Heimat, Franken und der Welt gelesen und in digitaler Form überall hin mitgenommen werden.
Denn ab sofort haben wir unsere fünf Tageszeitungstitel als E-Paper in einer App für das iPad verpackt - kompakt, transportabel und optimiert für Tablet-Computer. Doch da sich die Welt immer schneller zu drehen scheint, veröffentlichen wir in unserer App nicht nur Nachrichten aus dem Fränkischen Tag, der Bayerischen Rundschau, dem Coburger Tagblatt, der Saale-Zeitung und der Kitzinger. Sondern es können darüber hinaus auch alle aktuellen Nachrichten von inFran ken.de gelesen werden - optimal aufbereitet für das iPad.

So werden Leser Testnutzer

Damit wir unsere App ganz nach den Vorstellungen unserer Leser entwickeln, brauchen wir eben deren Hilfe. Deshalb können sich Besitzer eines iPads vor offizieller Markteinführung im Herbst bei uns anmelden und unsere App kostenlos testen. Verbesserungsvorschläge, die Testnutzer uns über ein Feedback-Formular schicken, sollen in die Applikation eingearbeitet werden. So haben wir die Möglichkeit, unserem Produkt mit der Hilfe unserer Leser den letzten Feinschliff zu geben.
Damit iPad-Nutzer die App testen und auf ihrem iPad öffnen können, müssen sie sich anmelden. Ein Formular dazu finden Interessierte auf testuser-app.infranken.de. Auf dieser Seite finden sich weitere Informationen zu unserer Web-Applikation.
Übrigens: In den kommenden Monaten passen wir unsere App auch für weitere Geräte an.