Beim Spiel mit Bauklötzen erfahren Kinder physikalische Zusammenhänge. Beim Rollenspiel mit Puppen, Figuren und am Kaufmannsladen werden Alltagssituationen rekapituliert, Sprache und Sozialverhalten gefestigt. Sind sie in der freien Natur, funktionieren Kinder Äste, Steine und Tannenzapfen zu Spielsachen um. Aber auch wenn Kinder mit ihrer grenzenlosen Fantasie und ihrem Drang, sich weiterzuentwickeln, gar nicht viel benötigen, um glücklich zu sein, bringt das heute erhältliche Spielzeug wundervolle Möglichkeiten mit sich, die zu einer gesunden Entwicklung eines Kindes maßgeblich beitragen.

Glückliche Eltern möchten ihre Kinder am liebsten den ganzen Tag beim Spielen beobachten und jede Bewegung sowie jeden gesprochenen Satz auf der Kamera festhalten. Doch schon Kleinkinder haben das Bedürfnis nach Privatsphäre, nach einem kleinen Versteck, in dem sie für wenige Minuten für sich sein können, um dann wieder fröhlich zu Mama und Papa herauszurennen. Im Haus kann das eine mit Decken gebaute Höhle, ein Häuschen aus Pappe oder ein Spielzelt sein, das auch im Garten verwendet werden kann. Solche Zelte sind genau das Richtige für kleine Abenteurer, die sich genussvoll einer Süßigkeit hingeben wollen oder ihre gesammelten Schätze wie glitzernde Steine, Zapfen und Stöcke mal ganz in Ruhe inspizieren wollen.

Eltern werden regelmäßig gefragt, was sich ihre Kinder zum Geburtstag oder anderen Gelegenheiten wünschen. Mit ein wenig Überlegung können Mütter und Väter dafür sorgen, dass ausschließlich sinnvolles Spielzeug im Kinderzimmer landet. Nicht alles, was Krach macht und blinkt, ist auch gut für die Entwicklung. Auf einem Spielzeug Portal im Internet finden engagierte Eltern alle wichtigen Informationen über angesagte Spielwaren und können so Spielzeug aussuchen, das Kinder wirklich glücklich macht.