Nach dem Kauf eines neuen Bikes sollte auch daran gedacht werden, das das neue Gefährt bei Abwesenheit mit einem Schloss abgesichert wird. Als Faustregel gilt, ein Schloss sollte etwa 10 Prozent vom Kaufpreis des Fahrrades kosten. Je mehr Aufwand die Fahrraddiebe betreiben müssen, um ein Schloss zu knacken, um so sicherer ist das Fahrrad. Sehr sicher werden durch die Stiftung Warentest die Bügelschlösser bewertet.

Für ein unbeschwertes Fahrvergnügen sollte immer ein Schutzhelm aufgesetzt werden und im Bike Shop Bikeunit.de gibt es eine reiche Auswahl, um den Kopf sicher zu schützen. Schon bei geringer Geschwindigkeit kann ein Sturz mit dem Fahrrad schwere Folgen nach sich ziehen. Besonders dramatisch wird es, wenn der Kopf auf die Bordsteinkante aufgeschlagen ist. Bleibende gesundheitliche Schäden können die Folge sein und besonders schwere Gehirnverletzungen sind manchmal die Todesursache des Bikers. Mit einem guten Sturzhelm können derartige Verletzungen verhindert werden. Einige Schürfwunden am Körper sind nach dem Sturz das geringste Problem. Besonders der Kopf der Kinder ist bei einem Sturz gefährdet und deshalb sollten die Kleinen niemals ohne Sturzhelm losfahren.

In der Vergangenheit gab es immer wieder schwere Unfälle mit Radfahrern, da abbiegende Fahrzeuge den Radler übersehen haben. Ein Fahrradfahrer hat nun einmal keine schützende Hülle um seinen Körper und sollte deshalb besonders achtsam unterwegs sein. Es sind immer die vorhandenen Radwege zu nutzen. Das Befahren in der falschen Richtung erhöht das Potenzial erheblich, um in einem Unfall verwickelt zu werden.

Einige Leute sind der Meinung, dass nach einem Biergelage der Heimweg auch mit dem Fahrrad erfolgen kann. Neben einer erheblichen Eigengefährdung werden auch andere Verkehrsteilnehmer in gefährliche Situationen gebracht. Was viele Radfahrer nicht wissen, sie können auch ihren Führerschein für das Auto verlieren. Hat ein Radler genügend Alkohol im Blut und ist im Besitz eines Führerscheines, so kann die Verkehrsbehörde den Führerschein einziehen und ein Fahrverbot für eine bestimmte Zeit aussprechen. Zusätzlich gibt es eine empfindliche Geldbuße und einen Eintrag im Zentralregister von Flensburg.

Manchmal gibt es mit einem Fahrrad auch Probleme und es ist eine Reparatur erforderlich. Nicht jeder Mensch hat die handwerklichen Fähigkeiten, das Problem selbst zu lösen. In einem Bike Shop kann geholfen werden, denn fast alle Einrichtungen verfügen über einen Reparaturbereich. Die Kunden geben hier ihr Fahrrad ab und bei kleineren Sachen kann gleich im Geschäft gewartet werden.