Eine Akustikgitarre, signiert vom britischen Sänger James Blunt, ein Turnschuh mit der Unterschrift des fränkischen Basketballstars Dirk Nowitzki oder einmal die Morningshow von Radio Bamberg moderieren - so ungewöhnlich wie die Reihe dieser Gegenstände, so ungewöhnlich ist auch die "Auktion Jagdfieber", die die Mediengruppe Oberfranken veranstaltet. Mit Unterstützung regionaler Händler und Handwerker bietet der Verlag auf der Internetplattform auktion.infranken.de zahlreiche Produkte zum Verkauf an. Zur Auktion genauer gesagt, denn vom 15. bis 24. November können sich Schnäppchenjäger kostenlos registrieren und, nachdem der individuelle Freischaltungscode bestätigt wurde, für ihren Wunschartikel mitsteigern.

Biet-Agent hilft

Keine Angst! Das Feld "Maximalangebot" verhindert, dass man beim Steigern einen bestimmten, selbst fest gelegten Beitrag, nicht überschreitet. Der Biet-Agent hilft, im Lauf der Aktion immer auf dem neuesten Stand zu bleiben und immer ein Höchstgebot abzugeben. Dieses ist für andere Mitbieter nicht sichtbar. Ist man am Ende einer Auktion der Höchstbietende, erhält man automatisch den Zuschlag und wird zusätzlich per E-Mail informiert. Die Artikel müssen innerhalb von fünf Werktagen per Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlt und der per E-Mail erhaltende Zahlungsnachweis im personalisierten Bereich auf auktion.infranken.de bestätigt werden.

Unter Vorlage des Zertifikats und des Personalausweises kann man die Ware frühestens zwei Tage nach Erhalt der Bestätigungs-E-Mail beim Händler abholen. Wie bei einem anderen Kauf auch, erhalten Bieter alle Garantien und Gewährleistungen des jeweiligen Händlers. Im Gegensatz zu anderen Auktion kauft man bei "Auktion Jagdfieber" aber nicht die Katze im Sack. Denn alle Artikel können beim jeweiligen Händler angeschaut werden. Die Mediengruppe Oberfranken garantiert einen reibungslosen Ablauf und eine hohe Sicherheit der Auktion.

Franken helfen Franken

Die "Auktion Jagdfieber" verfolgt darüber hinaus noch einen guten Zweck: Bei allen Artikeln, die unter der Kategorie "Franken helfen Franken" zu finden sind, gehen die Erlöse zu 100 Prozent an den gemeinnützigen Verein "Franken helfen Franken e.V." Alle Verwaltungskosten übernimmt die Mediengruppe Oberfranken, so dass das Geld komplett den bedürftigen Menschen in unserer Region zugute kommt.

Der Spendenverein "Franken helfen Franken e.V." unterstützt nach eigener Aussage ausschließlich gemeinnützige Vereine, Initiativen und Projekte sowie hilfsbedürftige Menschen. In der Regel können sich Initiativen selbst beim Spendenverein bewerben. Über die Verwendung und die gerechte Verteilung des Geldes entscheidet der Spendenausschuss des Vereins in seiner vierteljährlichen Sitzung. Die Mitglieder befassen sich eingehend mit jeder Anfrage und stellen sicher, dass nur solche Projekte unterstützt werden, die besonders auf Hilfe angewiesen sind. Privatpersonen können aus rechtlichen Gründen zwar nicht auf diese Weise unterstützt werden. Sie können aber über Organisationen wie der Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz Hilfe bekommen. Seit Gründung des Vereins im Jahr 2009 hat "Franken helfen Franken" 153.000 Euro für wohltätige Zwecke gespendet.

Weitere Informationen gibt es auf franken-helfen-franken.de