Einen normalen Turnschuh kann man ohne weiteres auch zum Joggen anziehen. Und ob normales T-Shirt oder Funktionsshirt - das ist doch eigentlich egal. So oder zumindest so ähnlich dachte auch Martin Hauck, bevor er vor gut einem Jahr mit dem Laufsport angefangen hat. Mittlerweile wurde er allerdings eines Besseren belehrt.

"Im Rahmen eines Ausverkaufs habe ich auf Anregung meiner Frau ein Paar Laufschuhe sehr günstig erworben, als noch überhaupt nicht daran gedacht war, dass ich mich bei der Aktion "LAUF10! des TVE Gehülz beteilige", erinnert sich der 48-jährige Ziegelerdener. "Da hat mich schon sehr überrascht, dass man darin viel besser läuft als in einem normalen Turnschuh." Dass auch eine gute Laufkleidung wichtig ist, hat er mittlerweile ebenfalls erkannt. "Beim Laufen kommt man ja ganz schön ins Schwitzen. Und da ist es schon ein großer Unterschied, ob man atmungsaktive Shirts oder Jacken trägt oder ein Baumwoll-Shirt", sagt er. Da musste sogar seine Frau schmunzeln, "dass ausgerechnet ich als Verweigerer von meinen Erfahrungen zur passenden Laufkleidung berichte".

Dass Laufen Spaß machen kann, hätte Martin Hauck ebenfalls lange Zeit nicht unbedingt vermutet. Der gebürtige Unterfranke war zwar als Student durchaus sportlich aktiv, aber in den Jahren danach ging da auch aus familiären Gründen nicht mehr viel. "Dann habe ich mich bei der Laufaktion des TVE Gehülz angemeldet, weil ich erstens etwas für meine Fitness tun wollte und auch weil ich über den Sport Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen wollte", sagt Martin Hauck, der beruflich als Diplom-Physiker an der Hochschule in Coburg tätig ist und seit einigen Jahren in Ziegelerden wohnt.

Beides ist für ihn in Erfüllung gegangen. "Die Leute in unserer Gruppe sind wirklich sehr nett, was natürlich auch für die Läuferinnen aus Marktrodach gilt, die am Test der Laufstrecken teilnehmen", sagt er. Das Laufen macht nicht nur Spaß, sondern tut ihm auch gut. So war er selbst im Winter regelmäßig mit der Gruppe unterwegs und will nach Abschluss dieser Aktion auch dabei bleiben. "Bevor ich angefangen habe, hatte ich immer wieder Rückenverspannungen. Die sind durch den Sport sehr schnell weggegangen."

Ganz wichtig ist für ihn das Laufen in einer Gruppe und dass sich jemand auch um diese Gruppe kümmert. "Wenn ein Trainer da ist, der Termine und Strecken festlegt, den Kontakt zu allen hält und auch noch Tipps geben kann, dann ist das schon ein sehr großer Vorteil." Insofern weiß er das Engagement von Hubertus Reich für die Laufgruppe des TVE Gehülz sehr wohl zu würdigen.

Außer der LAUF10!-Aktion im vergangenen Jahr hat Martin Hauck noch das Bayerische Sportabzeichen gemacht - und dabei auch Lehrgeld gezahlt, denn Laufen ist nicht gleich Laufen. "Da habe ich mir beim Sprint einen Muskelanriss zugezogen und musste lange pausieren." Im Herbst hat er nach auskurierter Verletzung aber gerade noch rechtzeitig den letzten Leistungsnachweis erbracht.