Michael Kraus, selbst erfahrener Langstreckenläufer, der die Marathonanwärter Sindy Meier und Dieter Oeckl trainiert, läuft selbst gern abseits der Forststraßen und breiten Laufwegen. "Trailrunning fördert nicht nur die Koordination, es ist das beste Herz-Kreislauf-Training und daher von großer Bedeutung für die Ausdauerleistung", betont der Ludwigschorgaster.


Mehr Kraft in die Muskeln

Durch das Traillaufen werde auch die Verletzungsanfälligkeit reduziert, "denn es bringt Kraft in die Muskulatur - mehr Kraft, als ein gleichförmiges Training auf normalen Parkwegen oder auf der Straßen bringen würde", erläutert Kraus. "Andererseits muss man aber auch wissen, dass das Trail laufen selbst durch seine ungewohnten Anreize Überlastungen provozieren kann."

Ein Trail oder Trampelpfad, so Kraus, "muss nicht immer der schnellste Weg zum Ziel sein, auf ihm muss man auch nicht extrem schnell laufen können, er muss aber vor allem eines können: dem Sportler ein anderes Laufgefühl vermitteln als ein Straßen- oder Bahnlauf."