Möglich wird dies durch eine neue Bundesverordnung, die am Donnerstag in Kraft getreten ist. Danach können die Länder selbst entscheiden, ob sie die Fahrzeuge mit der Technik aufrüsten.



Rotes Blinklicht und Signal ersetzten nicht die bisherigen Sondersignale, sondern ergänzten sie, sagte Hövelmans. Sie sollen den Polizisten Einsätze erleichtern und für mehr Klarheit und Sicherheit bei allen Beteiligten sorgen. So werde das rote Blinklicht nur dem Fahrzeug voraus signalisieren, dass es anhalten soll. Damit soll es keine Irritationen mehr bei anderen Fahrern geben, ob sie eventuell gemeint sind.

Zu möglichen Kosten konnte das Innenministerium noch keine Auskunft geben. Die neue Technik werde als Teil des Gesamtpakets Polizeifahrzeuge mit ausgeschrieben werden, sagte Hövelmans. dpa