Etwa 15 Menschen sind wegen einer defekten Klimaanlage in einer Filiale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg verletzt worden.

Die Flüssigkeit Glykol, ein giftiger Alkohol, sei in dem Gebäude in der Innenstadt ausgelaufen, wie eine Agentur-Sprecherin sagte. Es sei von der Feuerwehr zunächst komplett geräumt, am Mittag aber wieder freigegeben worden. Zehn Menschen kamen in Krankenhäuser, etwa fünf weitere klagten über Atemwegsreizungen. Der Verkehr in der Innenstadt war wegen des Einsatzes stark behindert.