Eine 81 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Al-Ahsa sei an den Folgen der Infektion gestorben, teilte das Ministerium am Dienstagabend mit. Damit stieg die Zahl der Todesfälle durch das noch nicht vollständig erforschte Virus in Saudi-Arabien auf 18. Die Zahl der Krankheitsfälle gab das Ministerium mit 37 an.

Weltweit wurden bisher 24 Todesfälle registriert, wobei der Schwerpunkt in der Golfregion liegt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt das Virus, das grippeähnliche Symptome auslöst, als sehr gefährlich ein.