Bei der Explosion eines Tanklastwagens im Osten Chinas sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 172 seien verletzt worden, 24 von ihnen schwer, teilten die Behörden mit.

Das mit Flüssiggas beladene Fahrzeug ging am Samstag auf einem Abschnitt der Schnellstraße Shenyang-Haikou nahe der Stadt Wenling in der Provinz Zehjiang in die Luft, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Eine zweite Explosion habe es gegeben, als der Lastwagen auf eine Werkstatt nahe der Straße gefallen sei.

Die Explosionen hätten den Einsturz einiger Wohnhäuser und Fabrikhallen nach sich gezogen. Auf Bildern waren in Flammen gehüllte Autos und dicke Rauchwolken über dem Unglücksort zu sehen. Hunderte Feuerwehrleute waren dort bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten im Einsatz, wie es weiter hieß. Die Ministerien für öffentliche Sicherheit und Katastrophenschutz hätten Arbeitsgruppen zur Unglücksstelle geschickt. Zu einer möglichen Ursache gab es zunächst keine Angaben.